Verbrecherisch

Finstere Nacht, nur eine Kerze erleuchtet das unheimliche Geschehen. Die Frau mittleren Alters wirft einen gehetzten Blick über ihre Schulter, bevor sie mit der viel zu kleinen Schaufel einen Rest Erde auf das aufgewühlte Grab schüttet. Als auch der letzte Krümel wieder an seinem Platz liegt, wischt sie den wackeligen Grabstein ab, stemmt die Arme in die Hüften und betrachtet mit kritischem Blick ihre Arbeit. Sind alle Spuren beseitigt? Alle Beweise restlos vernichtet? Die Frau ist sich plötzlich nicht mehr sicher. In Gedanken geht noch einmal den Ablauf der Tat durch. Nein, sie kann keinen Fehler entdecken.

Gerade ist die Frau bereit, ihre aufkeimenden Zweifel als einen Streich des fadenscheinigen Nervenkostüms abzutun, als sie plötzlich vor Schreck erstarrt. Die Tüte! Um ein Haar hätte sie die Tüte vergessen! Hastig hält sie das belastende Indiz an die brennende Kerze und beobachtet, wie sich die Flammen gierig durch das Papierbeutelchen fressen. Der zarte Duft von Schokolade steigt auf, als die Frau die kohlenden Überreste in die Spüle fallen lässt. Sie wirft einen letzten Blick auf die Puddinggräber und ist sicher, dass niemand den geradezu kriminellen Einsatz von Tütenpulver bemerken wird. Erleichtert streicht sich die Frau das Haar aus dem Gesicht und löscht die Kerze.

Nougatpudding
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Leckere Nougatpudding-Gräber zu Halloween
Zutaten
  • 500ml Vollmilch
  • 1 Tüte Puddingpulver Schokolade
  • 40g Zucker
  • 100g Nuss-Nougat, in Stücke geschnitten
  • 1 Schokoladenmuffin (ca. 80g), zu Krümeln gemahlen
  • 4 Schokoladenkekse als Grabsteine
Zubereitung
  1. Von ½ Milch 100ml abnehmen und mit dem Puddingpulver und Zucker anrühren. Die restliche Milch in einem Topf erwärmen und das Nougat darin schmelzen. Die Nougatmilch zum Kochen bringen und vom Herd ziehen. Das angerührte Puddingpulver unter ständigem Rühren in die Milch gießen und noch einmal kurz aufkochen lassen. Den Pudding im Topf lauwarm abkühlen lassen und dabei regelmäßig durchrühren, um das Entstehen einer Puddinghaut zu vermeiden. Auf vier Dessertgläser aufteilen, mit den Muffinkrümeln bedecken und je einen Schokoladenkeks als Grabstein im Pudding versenken. Im Kühlschrank komplett auskühlen lassen.

Comments

  1. Unverschämt lecker klingt das und mal wieder so herrlich geschrieben, zu schön…
    Dann viel Spaß oder besser gesagt, guten Appetit beim weiteren Gräberschaufeln :-)
    Sonnige Grüße und Euch ein wunderbares Wochenende,
    Sabine

  2. Oh Wahnsinn! wirklich eine tolle Idee. Sieht verdammt lecker aus!

    Liebe grüße & schaurig schöne Halloween
    Lilaherzküche

  3. Liebe Persis,

    das ist eine super Idee. Einfach genial für Halloween.

    Es grüßt aus dem Süden

    Martin

  4. Hach, ich liebe deine Texte!
    Die Gräber sehen klasse aus. Schade eigentlich, dass ich mit Halloween so gar nix anfangen kann. Deine Leckereien gefallen mir richtig gut…mal sehen, ob sie sich evtl. an Fasching verbasteln lassen :)

    Liebe Grüße und schönes Wochenende!

  5. Liebe Persis,
    das sieht super toll aus und ist eine klasse Idee. Darf ich dich fragen, ob du den Fondant selbst machst oder kaufst? Wenn kaufen, welchen holst du da?

    Liebe Grüße,
    Susie

    (P.S. dein Blog Event find ich richtig super. Werde auch teilnehmen, hihi)

  6. Ich liebe den Titel schon ! Und das sieht wieder perfekt aus – es wird dir also niemand auf die Spur kommen !

  7. Klasse Idee! :)
    Gefällt mir super!

    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende,
    Melanie

  8. Hut ab! Mal wieder einen richtig toller Post.

  9. Sieht klasse aus!!! Der Schokokeks-Grabstein ist sooooooo witzig! ;) Sieht lecker aus und ich finde es muss auch nicht immer alles selbstgemacht sein :)

    Liebe Grüße
    Janet

  10. Wieder ein fabelhaft gescheiebener Blog Beitrag! Ich freue mich schon darauf das Rezept zu testen!! :)

  11. So jetzt fehlt nur mehr das Lagerfeuer wo Du Deine Gruselgeschichten mit offenen Mund dasitzende Kinder erzählen kannst. Na zum Glück ist ja alles gut gegangen und die Tat wird gleich vernichtet.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Anna

  12. Haha, sehr gut geschrieben und es muss ja nicht immer alles selbst gemacht sein ;)

  13. Liebste Persis,
    verbrecherisch super genial geschrieben,
    so das man sich einfach wieder mit hineinversetzen kann! <3
    Meine Halloween-Backkreationen sind nun fast abgeschlossen und daher wird erst nächstes Jahr wieder richtig weiter gegruselt….
    Warum? Weil bei uns niemand zu halloween klingeln kommt :(
    Ich wünsche dir ein schrecklich gruselliges Wochenende
    Liebe Grüße fenta

  14. HAHAHA – ach Persis, da hast du wieder mal genauestens beschrieben, wie ich mich verhalte, wenn ich etwas so verbrecherisches wie Puddingpulver verwende….und das SCHLECHTE Gewissen! Ojeoje….das verfolgt mich immer tagelang….:D
    Sieht trotzdem bombenlecker aus….und ich WILL ES HABEN. :D
    Alles Liebe
    Julia

  15. Das ist wieder ein richtig toller Post mit superleckerem Inhalt.
    Gefällt mir total und meine Sähne wären bei so einem Dessert nicht zu halten!
    Gruselige Grüsse
    Andrea

  16. ich finde das rezept sieht sau lecker aus und würde ich halloween fiern käme mir das besstimmt auf den tisch :D

  17. Persis, das ist der unterhaltsamste Post, den ich seit langem auf einem Foodblog gelesen habe. Finde ich richtig klasse, dass du dich für diese Erzählweise entschieden hast! :) Falls es zu einer Zeugenbefragung hinsichtlich der verkohlten Papiertüte kommen sollte, werde ich mich bedeckt halten. Ich hab nichts gesehen und nichts gehört. ;)

    ♥sabrina

  18. Anke says:

    Wow, super genial! Die ‘Gräber’ und dein Schreibstil sowieso…! Hab bei der verräterischen Tüte richtig mitgefiebert :-)

  19. Ich weiß, du hörst es so oft, aber man kann nicht anders als es dir zu schreiben: so toll geschrieben Persis, wie immer Hut ab :)
    Und die RIP-Kekse sind der Hammer !
    Liebe Grüße,
    Frl. Laune

  20. Der so gut wie gar nicht selbstgemachte Nougat-Pudding sieht absolut lecker aus. Da würde ich mich glatt freiwillig auf den Friedhof begeben. Sooo viele Dinge, die ich mag: Kekse, Pudding, Muffin, Nougat. Herrlich.

Speak Your Mind

*