#pamkknusprige Grüße (Post aus meiner Küche)

Mein #pamkknuspern Paket mit Schweizer Bürli, Marzipanbutter, heißer Schokolade, Knuspermüsli und Schokoladentannen @aegde

Manchmal merkt man erst, dass man etwas besonders liebgewonnen hat, wenn es plötzlich nicht mehr da ist. So erging es mir, als Clara, Rike und Jeanny „Post aus meiner Küche“ aus Zeitgründen einstellen mussten und eine Lücke in der Bloggerlandschaft hinterließen, die nicht so recht geschlossen werden konnte. Deshalb freute ich mich umso doller, dass die drei Damen mit Unterstützung von AEG und Erika Kraus ihre Küchentür temporär öffneten, um eine weihnachtliche Tauschrunde zu veranstalten.

Meine Tauschpartnerin Julia von Junifaden bekam von mir ein Päckchen mit allerlei Leckereien für ein weihnachtliches Frühstück im Bett: Warme Brötchen frisch aus dem Ofen, aromatisierte Butter für obendruff, Müsli mit kleinen Lebkuchenmännchen als knusprige Alternative, einen leckeren Kakao zum Wegschlürfen und als süßer Absacker Schokoladenkekse in Tannenform. Nur das Bett musste Julia selbst organisieren.

Die Label habe ich übrigens alle online mit Picmonkey erstellt. Ich bin schon lange ein Fan des Fotoaffen, weil er sogar aus Grafiknieten wie mir einen echten Helden macht. Danach habe ich die Grafiken auf Klebe-Etiketten ausgedruckt, ausgeschnitten und aufgeklebt. Feddich! Und daraus stellte sich der Inhalt des Pakets zusammen:

Schweizer Bürli für mein #pamkknuspern Paket

Schweizer Bürli sind Wochenend-Brötchen ohne großen Aufwand, deren Teig man am Vorabend herstellt und gehen lässt, während man selig auf sein Kopfkissen sabbert. Die Brötchen lassen sich auch mit einfachem Weizenmehl herstellen; aber ich habe mich für die etwas herzhaftere Variante mit einem Teil Roggenmehl entschieden. Mit Trockenhefe und in einem Ikea-Glas verpackt ist die Backmischung außerdem ein hübsches Mitbringsel.

 

Schweizer Bürli
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Gut vorzubereitende Sonntagsbrötchen
Autor:
Serves: 8
Zutaten
  • 400g Dinkelmehl Type 630
  • 120g Roggenmehl Type 997
  • 2 Tütchen Trockenhefe
  • 2 Tl Salz
Zubereitung
  1. Die Zutaten in eine Schüssel geben. 340ml lauwarmes Wasser hinzugeben und alles mit dem Handmixer zu einer glatten Teigkugel kneten. Die Schüssel abdecken und über Nacht zum Gehen in den Kühlschrank stellen. Den Ofen am nächsten Morgen auf 220° Ober/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier bereitstellen. Mit bemehlten Händen 8 lockere Kugeln aus dem Teig formen. Die Kugeln mit etwas Abstand zueinander auf das Blech setzen und im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.

Marzipanbutter mit Rum für mein #pamkknuspern Paket

Aromatisierte Butter ist allgemein nichts Neues; süße aromatisierte Butter hingegen habe ich erst vor einigen Jahren für mich entdeckt. Am liebsten mag ich dabei die Variante mit Marzipan, denn Marzipan geht immer. Wenn ich die Butter serviere, spritze ich sie gern im weichen Zustand in ein kleines Weckglas, lasse sie kurz im Kühlschrank fest werden und garniere sie dann mit gehackten Pistazien.

 

Marzipanbutter mit Rum
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Süße aromatisierte Butter für das Sonntagsbrötchen
Autor:
Serves: 1
Zutaten
  • 250g Butter, weich
  • 150g Marzipanrohmasse
  • 3 El Rum
  • 20g Vanillehonig
Zubereitung
  1. Marzipan sehr klein schneiden (ich lasse das den Food Processor übernehmen). Die weiche Butter in der Küchenmaschine hell und schaumig rühren. Erst den Honig einrühren, dann die Marzipanstückchen einarbeiten. Zum Schluss mit Rum abschmecken. Die Butter mit eine Teigspachtel auf Frischhaltefolie geben, zu einer Rolle formen und im Kühlschrank wieder fest werden lassen.

Winterliches Knuspermüsli für mein #pamkknuspern Paket

Dies ist nicht Dein durchschnittlich gesundes, zuckerarmes Jogger-Müsli; reich an Ballaststoffen, langkettigen Kohlenhydraten und Eiweiß. Nope! Dies ist ein wunderbar weihnachtlich duftendes Knuspermüsli mit karamelliger Note und winzigen Gingerbread Männekes drin. Und damit hat es eindeutig gewonnen.

 

Winterliches Knuspermüsli
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Ein knackiges Frühstücksmüsli mit Wintergewürzen
Autor:
Serves: 1
Zutaten
  • 250g kernige Haferflocken
  • 50g Kokosraspel
  • 50g blanchierte Mandeln, grob gehackt
  • 50g brauner Zucker
  • 50g Agavendicksaft
  • 20g Melasse
  • 20g Kokosöl
  • 1 El Lebkuchengewürz
  • ½ Tl Vanillesalz
  • Optional: Gingerbread Man Zuckerstreusel
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 190° Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier bereitstellen. Haferflocken, Kokosraspel und Mandeln in eine Schüssel geben. Zucker, Agavendicksaft, Melasse, Kokossöl, Lebkuchengewürz und Vanillesalz in einen Topf geben. Auf dem Herd kurz zu einem dicken Sirup erhitzen. Den Sirup über die Haferflockenmischung gießen und gut verrühren. Den Schüsselinhalt auf das Backblech kippen, glatt streichen und auf mittlerer Schiene 15-20 Minuten backen. Dabei alle fünf Minuten mit einem Bratenwender bewegen, damit die Mischung nicht anbrennt. Das Müsli aus dem Ofen holen und auf dem Blech komplett abkühlen lassen; danach mit den Zuckerstreusel mischen. Das fertige Müsli in einer Dose trocken und luftdicht aufbewahren.

Heiße Winterschokolade für mein #pamkknuspern Paket

Die Grundversion dieser heißen Schokolade habe ich auf Jamie Oliver’s Drinks Tube entdeckt, wo sie in vier unterhaltsamen Minuten von einem sympathisch überdrehten Menschen namens Mike Cooper zubereitet wurde. Dies ist meine Adaption seines Rezepts. Mein persönlicher Befehl: vor dem Trinken ordentlich Schlagsahne auf die heiße Schokolade geben und den Sahneberg zusätzlich mit zerkrümeltem Lebkuchen garnieren. Himmlisch!

 

Heiße Winterschokolade
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Ein würzig-süßes Heißgetränk nicht nur für die Weihnachtszeit
Autor:
Serves: 16
Zutaten
  • 200g Winterschokolade von Alnatura
  • 100g Backkakao
  • 80g Puderzucker
  • 50g Speisestärke
  • 50g Malted Milk Powder (z.B. Horlicks, alternativ Ovomaltine)
  • ½ Tl Vanillesalz
  • 1 Tl getrocknete Orangenzesten
Zubereitung
  1. Die Schokolade eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen, danach mit dem Food Processor kleinhacken. Die restlichen Zutaten hinzugeben und zu feinem Pulver verarbeiten. Die fertige heiße Schokolade in einer Dose trocken und luftdicht aufbewahren.
  2. Servieren: 250ml Milch und 2 El Pulver in einem Topf geben und unter ständige Rühren bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen. In einen Becher gießen und mit Schlagsahne und Lebkuchenkrümel garnieren

Schokoladentannen für mein #pamkknuspern Paket

Der Abschluss eines jeden guten Frühstücks ist eine kleine Süßigkeit. Oder, wie im Falle dieser leckeren Kekse mit würziger Glasur, auch gern zwei oder drei. In Anlehnung an mein weihnachtliches PAMK-Paket 2013 habe ich die Schokoschicht der fertigen Tannen mit goldener Lebensmittelfarbe bepinselt.

 

Schokoladentannen
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Weihnachtskekse mit gewürzter Schokoladenglasur
Autor:
Serves: 20
Zutaten
  • 125g Butter, zimmerwarm
  • 70g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 200g Mehl
  • 15g Backkakao
  • 5g Espressopulver
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 150g Vollmilchkuvertüre
  • Gemahlenen Zimt, Koriander und Chili
  • Lebensmittelfarbe Gold Metallic
Zubereitung
  1. Butter und Zucker mit dem Handmixer cremig schlagen. Dann das Ei unterrühren. Mehl, Kakao, Espressopulver und Salz dazugeben, grob einrühren und dann mit den Händen (oder den Knethaken des Handmixers) zu einem glatten Teig kneten. Diesen in zwei Portionen teilen und jede Portion zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie 5mm dünn ausrollen. Die Teigplatten zwei Stunden im Kühlschrank, oder eine halbe Stunde im Tiefkühler ruhen lassen.
  2. Den Backofen auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen. Die obere Folie von der Teigplatte abziehen und mit einem Tannenförmchen Kekse ausstechen (da der Teig vor dem Kühlen ausgerollt wurde, geht dies meist ohne Mehl). Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und auf mittlerer Schiene ca. 10-12 Minuten backen. Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  3. Die Schokolade in einer Schüssel über dem Wasserbad auflösen. Nach Belieben mit Zimt, Koriander und Chiliflocken abschmecken. Die Schokolade in ein kleines Gefäß (z.B. ein rundes Ofenförmchen) gießen und die Kekse mit der Spitze zuerst schräg eintunken. Auf einem mit Backpapier belegtem Blech trocknen lassen; danach mit goldener Lebensmittelfarbe bepinseln. Die fertigen Kekse kühl und trocken in einer Dose aufbewahren.

 

 

Marzipaneis mit gebrannten Mandelsplittern

Marzipan Ice Cream With Candied Almonds / Cremiges Eis aus dem Eisbereiter mit knackigen Mandeln wie vom Jahrmarkt

Früher mied ich Rezepte, in denen größere Mengen Eigelb oder Eiweiß vorkamen. Bedeutete dies doch, dass ich mir Gedanken über eine zeitnahe Verwendung des übriggebliebenen Gegenparts machen musste, und dafür fehlten mir die Einfälle. Omelette war doof, weil mein Körper eilastige Mahlzeiten oft nicht verträgt. Einfrieren kam auch nicht in Frage, denn die Dinge in unserem Eisschrank neigten schon immer dazu, in Vergessenheit zu geraten. Wie die Supermarkt-Sahnetorte mit D-Mark Etikett, die ich neulich zusammen mit fast schon antikem Blumenkohl von ihrem Schicksal erlöste und den Müll beförderte.

Marzipan Ice Cream With Candied Almonds / Cremiges Eis aus dem Eisbereiter mit knackigen Mandeln wie vom Jahrmarkt

Seitdem hier im Sommer ein Eisbereiter einzog, hat sich in Punkto Rest-Ei so Manches getan. Meine Maschine vom Discounter ist nicht von bester Qualität; sie muss umständlich vorgekühlt werden und rattert im Betrieb, dass einem Angst und Bange wird, aber sie lehrte mich zwei Dinge: dass ich Eigelb schnell und lecker in eine Eis-Basis verwandeln kann und dass ein feines, selbstgemachtes Eis niemals Gefahr läuft, länger als vier Tage in den Untiefen des Gefrierschranks verschüttzugehen.

Marzipan Ice Cream With Candied Almonds / Cremiges Eis aus dem Eisbereiter mit knackigen Mandeln wie vom Jahrmarkt

Deshalb gab es neulich, als ich nach dem Backen mit vier herrenlosen Eigelben dastand, natürlich wieder Eis; und zwar in der winterlichen Variante mit Zimt, gebrannten Mandelsplittern und ganz viel Marzipan. Um dem Marzipan-Junkie in mir ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk zu machen, ertränkte ich die einzelnen Portionen vor dem Servieren noch in heißer Marzipan-Schokolade von beckscocoa und gab mich dann einem dreifachen, heißkalten Ma-Ma-Mandel-Rausch hin, aus dem ich erst einen Tag später wieder zu mir kam. Und genau so soll das sein.

Marzipan Ice Cream With Candied Almonds / Cremiges Eis aus dem Eisbereiter mit knackigen Mandeln wie vom Jahrmarkt

Marzipaneis mit gebrannten Mandelsplittern
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Cremiges Eis aus dem Eisbereiter mit knackigen Mandeln wie vom Jahrmarkt
Autor:
Serves: 6
Zutaten
  • Eis
  • 300g Schlagsahne
  • 300ml Milch
  • 4 Eigelb
  • 100g Zucker
  • 100g Marzipanrohmasse
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • ½ Tl Zimt
  • Mandeln
  • 100g Mandelsplitter
  • 100g Zucker
  • 1 Beutel Vanillezucker
  • 70ml Wasser
Zubereitung
  1. Das Marzipan in kleine Stückchen schneiden. Zusammen mit der Milch, dem Zimt und dem Vanilleextrakt in einen Topf geben. Marzipan bei mäßiger Hitze unter Rühren in der Milch auflösen. Die Marzipanmilch anschließend kurz aufkochen und vom Herd ziehen. Eigelb und Zucker mit dem Handmixer fünf Minuten schaumig aufschlagen. Die leicht abgekühlte Milch unter ständigem Rühren im dünnen Strahl zum Ei geben. Die gesamte Masse zurück in den Topf gießen und unter Rühren erhitzen – nicht kochen – bis sie leicht eindickt. Die Eisbasis nun einige Stunden vollständig abkühlen lassen (In der Zwischenzeit kann man die gebrannten Mandelsplitter vorbereiten). Sahne steifschlagen und unter die Eisbasis heben. Diese nach Anweisung im Eisbereiter gefrieren lassen. Je nach Vorliebe 20-30g gebrannte Mandelsplitter unter das fertige, weiche Eis heben. Das Eis in einen geeigneten Behälter geben, mit einer Lage Frischhaltefolie abdecken und vor dem Verzehr noch einige Stunden im Gefrierschrank durchkühlen lassen.

  2. Ein Backblech mit Backpapier bereitstellen. Mandelsplitter, Zucker und Wasser in eine Pfanne geben. Bei mittelgroßer Hitze unter ständigem Rühren erhitzen und zum Schmelzen bringen. Weiter rühren, bis der Zucker erst wieder fest und bröselig, und anschließend zu flüssigem Karamell wird. Gut rühren, bis alle Mandelsplitter gleichmäßig mit dem Karamell überzogen sind. Die Splitter auf das vorbereitet Backblech schütten, zügig mit einem Löffel glattstreichen und abkühlen lassen. Die fertigen Mandeln in einer Dose luftdicht aufbewahren.

  3. Eine heiße Schokolade kochen. Zwei bis drei Kugeln Marzipaneis in ein Glas geben, nach Vorliebe noch einige Mandelsplitter obenauf streuen und mit heißer Schokolade übergießen
Hinweis
Übriggebliebene Mandelsplitter sind mit Schokolade überzogen (zum Beispiel mit der Zimt & Koriander Küvertüre von Lindt) ein tolles weihnachtliches Mitbringsel

 

Gastbeitrag: Cantuccini von Andrea

gastblogger andrea

 

Cantuccini von Andrea    @ yumlaut.de

Hallo Ihr Lieben! Ich bin Andrea von Zimtkeks und Apfeltarte und ich darf Euch heute ein Keksrezept servieren… darum bat mich die Queen of Cookies! Wow! Da musste ich natürlich keine Sekunde überlegen und war sofort – extrem begeistert – dabei! Persis Blog gehört mit Abstand zu meinen allerliebsten und ich freue mich auf jeden Post von Ihr, da ich Ihren unnachahmlichen Schreibstil und natürlich auch Ihr tollen Rezepte sehr liebe!

Lange habe ich überlegt, was ich Euch denn mitbringe und dann habe ich mich für meine absoluten Lieblingskekse – Cantuccini – entschieden. Ich finde ja, die gehen immer, egal ob Sommer oder Winter: ein guter Cappuccino und ein paar Cantuccini und das Leben ist gut! Hier mein Rezept:

Cantuccini von Andrea    @ yumlaut.de

  •  Cantuccini:
  • 260 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Marzipan-Rohmasse
  • 25 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 90 g geschälte Mandeln
  • 90 g geschälte Haselnüsse

Mandeln mit heißem Wasser übergießen, kurz einweichen lassen und schälen. Haselnüsse im Ofen etwas rösten, dann läßt sich die Schale abreiben. Ihr könnt selbstverstänlich die Schale auch dran lassen, ganz wie Ihr mögt. Das Marzipan auf einer Küchenreibe grob raspeln. Nun alle Zutaten – bis auf die Nüsse – zu einem Teig kneten. Zuletzt die Nüsse unterkneten. Den Teig für eine Stunde kalt stellen. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Teig in drei gleich große Stücke aufteilen und zu Rollen formen. Diese etwas platt drücken, auf ein Backblech setzen und auf der 2. Schiene von unten für ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen und schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit der Schnittfläche auf das Backblech legen und nochmals 8 Minuten backen, umdrehen und auf der anderen Seite genauso verfahren.

Cantuccini von Andrea   @ yumlaut.de

Tipp: Cantuccini könnt Ihr grundsätzlich mit den Nüssen zubereiten, die Ihr mögt. Ich nehme zum Beispiel immer nur Mandeln, da ich nicht so auf Haselnüsse stehe. Genauso gut funktionieren auch Pistazienkerne. Das Gleiche gilt für das Aroma: im Sommer nehme ich gerne noch die abgeriebene Schale einer halben Zitrone dazu, im Herbst/Winter dann entweder einen halben Teelöffel Zimtpulver oder Lebkuchengewürz. Also, Ihr könnt Euch richtig austoben!

Liebe Persis, ich danke Dir dafür, dass ich Dein Gast sein durfte und freue mich schon darauf, wenn Du dann mal bei Zimtkeks und Apfeltarte auftischst!

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

Cantuccini von Andrea    @ yumlaut.de