Schaurige Flattermänner

Ich gebe zu: in einigen Bereichen war ich schon immer leicht zu beeindrucken. Habe ich früher ein ausgefallenes Spielzeug gesehen, setzte der Verstand aus und ich musste es unbedingt haben. Glücklicherweise hatten meine Eltern ein dickes Fell und ließen sich nur selten überreden. Ich erinnere mich aber auch an Ausnahmesituationen, in denen das Objekt der Begierde kurze Zeit später in meinen Besitz überging. Beispielsweise das wahnsinnig tolle, fluoreszierende Playmobil-Gespenst – passte irgendwie so gar nicht in meine Sammlung, die sonst nur aus Cowboys und Indianern bestand; aber egal, es war etwas Besonderes. Die Tatsache, dass der Plastikgeist im Dunklen tatsächlich leuchtete und dafür sorgte, dass ich die halbe Nacht vor Angst nicht schlafen konnte, war schließlich der Grund, warum ich das Gespenst am nächsten Morgen ganz tief unten in der Spielzeugkiste vergrub.

Und auch heute passiert es mir immer wieder, dass ich irgendwas sehe, total beeindruckt bin und es kaufe. Häufig genug ernte ich dafür zuhause ein mitleidiges Lächeln. So auch im Fall der Eiswürfel-Fledermausform. Ich habe sie im Sommer bei einem von der Frau verordneten Einkaufs-Trip bei KD-Torten gesehen und sofort stand fest, dass sie mit nach Hause muss. Daheim durfte ich mir dann natürlich anhören, dass man so eine Form nur einmal im Jahr nutzen kann, und außerdem – wer braucht im kalten Oktober schon Eiswürfel?

Dann stand vor kurzem bei Persis der Halloween Candytable an, und wie durch ein Wunder war meine ach-so-überflüssige Fledermausform plötzlich heiß begehrt. Ob ich denn nicht Lust hätte, mit meiner TOLLEN Form ein paar Pralinen zu machen? Ich verkniff mir einen Kommentar und machte mich stattdessen an die Recherche. Nachdem die Form der Pralinen feststand, wollte ich für die Füllung unbedingt einen blutroten Kontrast zur schwarzen Hülle haben. Da ich im Netz schon ein paar Mal über eine passende Himbeercreme gestolpert bin und Himbeeren liebe, war das Thema auch geklärt, und ich konnte an die Arbeit gehen.

Fledermaus-Pralinen
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Anleitung für einen Schwarm gruseliger Halloween-Pralinen
Zutaten
  • 200 g weiße Schokolade
  • 120 g Himbeerpüree
  • 50 ml Sahne
  • 30 g Butter
  • rote Lebensmittelfarbe (bei Bedarf)
  • Sonstiges:
  • 340g schwarze Candy Melts für die Hohlkörper
  • eine geringe Menge rote Candy Melts (ich hab 10 Stück genutzt) für die Augen
  • eventuell ein wenig Kokosfett
  • Fledermaus Eiswürfelform
  • Spritzbeutel
Zubereitung
  1. Als erstes habe ich mich an die Hohlkörper gemacht. Hierfür die schwarzen Candy Melts in kurzen Intervallen in der Mikrowelle erhitzen, bis sie flüssig werden. Dann die einzelnen Fledermäuse mit einem Pinsel ausstreichen. Die Form dann zum Aushärten für ca 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und das Ganze mit einer zweiten Schicht wiederholen, damit die Hohlkörper auch stabil sind.

  2. Die Sahne wird zusammen mit der Butter leicht erhitzt (auf keinen Fall kochen lassen). Anschließend gibt man die Schokolade dazu und rührt alles gut um, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Dann gibt man das Himbeerpüree dazu und rührt ebenfalls noch einmal gut um. Hätte man die Farbe der Masse gern noch etwas "blutiger" (von Hause aus ist sie eher dunkelrosa), werden jetzt ein paar Tropfen rote Lebensmittelfarbe eingerührt.

  3. Die Füllung ein paar Minuten abkühlen lassen, damit sie nicht zu heiß ist und unsere Hohlkörper schmilzt. Nun füllt man sie in einen Spritzbeutel um und fängt an, die Hohlkörper zu füllen. Bitte daran denken, die Formen nur zu rund 80% zu füllen, damit man noch genug Platz für den Boden hat.

  4. Die Form nun noch einmal ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Füllung ein wenig fester werden kann. Anschließend kann man die Pralinen mit den schwarzen Candy Melts verschließen. Nun noch einmal ein paar Minuten in den Kühlschrank und danach kann man die Pralinen vorsichtig herauslösen.

  5. Was jetzt noch fehlt, sind die Augen. Dafür habe ich die roten Candy Melts zusammen mit ein wenig Kokosfett (sorgt dafür, dass die Candy Melts flüssiger werden) ebenfalls schnell in der Mikrowelle aufgelöst. Ich habe mir dann einen Einweg Spritzbeutel geschnappt, die oberen zwei Drittel abgeschnitten und eine kleine Lochtülle eingesetzt. Bevor ich den Fledermäusen ihre Augen verpasste, habe ich die richtige Dosierung der Schokolade erst auf einem Stück Papier geübt. Ist auch dieser Schritt erledigt, kommen die fertigen Fledermäuse in den Kühlschrank, wo sie ca. 1 Woche haltbar sind.
Hinweis
Ergibt ca. 30 Stück

Comments

  1. Also wenn Persis Dich einkaufen schickt, darfst Du Dir auch was gönnen – eine Fledermaus-Eiswürfelform, wenn es mehr nicht ist. Damit kann man leben und wie man sieht sogar sehr gut. Denn das gute Stück kann offenbar nicht nur gekühltes Wasser sondern auch zuckersüßes in Form bringen, super! Dafür hat es sich doch schon gelohnt…
    Das Playmobil Gespenst aus Kindertagen ist mir übrigens wohlbekannt :-)

  2. Oh ich kenn’ sie auch, diese Verlockungen. Bei uns gibt es einen sehr schönen Haushaltswarenladen, der passenderweise TODE heißt und wenn ich in der Mittagspause sage: “Ich geh mal eben zu Tode!”ernte ich diesen Blick, den jeder Koch- und Backbegeisterte kennt und der nur getoppt wird von dem, den ich bekomme, wenn ich mit einem sensationell reduzierten Pappcupcakeständer oder Holzbesteck oder eben Eiswürfelformen (z.B. Titanic & Eisberg) oder Plastiknägeln, die man statt Zahnstochern benutzen kann zurückkomme und über meine neuen Schätze glücklich und hysterisch bin.
    Also ich denke Du bist in guter Gesellschaft ;)
    Und jetzt lass uns mal den Spiess umdrehen und die Fledermäuse lehren, was es heißt, Angst davor zu haben, gebissen zu werden :)
    Viele liebe Grüße
    Buffy aka Tanja ;)

  3. Hihi! So einen Playmobil Geist hatten wir früher auch. Ziemlich cool.

    Die Pralinen sehen mal wieder unglaublich lecker aus. Ich stehe total auf Himbeeren, Lecker!

  4. Die Fledermäuse sind ja so genial! Und dann diese glühend roten Augen, das ist wirklich fast zu schön zum essen :D
    Du hast mich definitiv inspiriert auch mal Pralinen zu machen!

    Liebste Grüße,
    Julia

  5. Janine says:

    Kann man statt den Candy Melts auch normale Schokolade/Kuvertüre nehmen? Worin genau liegt denn der Unterschied zwischen Candy Melts und normaler Schoki?

    • Persis says:

      Hallo Janine, natürlich kannst Du Schokolade oder Kuvertüre nehmen :) Candy Melts sind im Grunde nicht wirklich Schokolade, weil sie keine Kakaobutter enthalten. Sie lassen sich aber genauso verarbeiten wie Schokolade. Candy Melts schmecken sehr süss und eher nach Vanille.

  6. Für den Mann eine Fledermaus-Eiswürfelform – na gut! So lang er dann so tolle Pralinen zaubert… :-D

  7. Diese Pralinen sehen genial aus. Da werden die Kinder bei Eurem Haus wahrscheinlich zu Halloween Schlange stehen um so eine coole Fledermaus zu ergattern.

    Wow, ich bin wirklich sehr beeindruckt. Auch wenn sich Schokolade eigentlich in feste Formen besser füllen lässt, als in den biegsammen Silikonformen, wäre ich nie auf die Idee gekommen, Pralinen mit Eisformen zu machen. Candymelt ist ja etwas anderes als Schokolade. Hast Du das mit Schokolade auch schon versucht? Ich habe eigentlich noch nie Pralinenformen mit Schokolade ausgestrichen, sondern nur gefüllt und wieder ausgeleert. Wie machst Du das, dass es da keine Pinselstriche gibt?

    Die Augen hast Du auch sehr perfekt geschafft. Mit diesem Rot sehen die ja super cool aus. Und dann noch eine leckere Himbeerfüllung…

    Vielen herzlichen Dank fürs Mitmachen. Dein Beitrag ist schon in unserer Zusammenfassung.

    Liebe Grüße
    Anna

    • Ja, mit Schokolade hab ich das auch schon gemacht. Funktioniert genauso gut.
      Was die Pinselstriche angeht, von innen sieht man sie, aber aussen ists alles glatt weils ja so nachdem es hart geworden ist, aus der glatten Form gepresst wird.

  8. Ein schaurig-schöner Halloweentraum!!!
    Grandios!
    Liebe Grüße
    Melli

  9. Julia says:

    Morgen gehts zur Tortenshow und anschließend zu KD-Torten und ich freu mich schon seit Tagen wie ein kleines Kind drauf. Mal sehen was mir dann so ins Haus flattert. Deine Pralinen sehen jedenfalls zum anbeißen aus.
    Schaurig schöne Grüße

    Julia

    P.S.:Die Fledermaus-Eiswürfel-Pralinen-Form ist bei KD-Torten gerade im Angebot ;)

    • Ja hab ich auch gesehen ;)
      Na dann wünsch ich Dir viel Spass bei der Tortenshow. Wir waren auch kurz am überlegen dieses Jahr wieder hin zu gehen, aber schaffen es zeitlich diesmal nicht.

  10. HAMMER!
    Ihr gehört also zum Team Edward….. nicht zum Team Jacob……..!
    :P
    Die Viecher sehen grandios aus!
    Heute früh um 5 war ich total verpeilt….
    erst dachte ich: “Die kleine Persis hat also mit Cowboy und Indianer gespielt….”
    dann dachte ich: “Die große Persis verordnet sich selber nen Einkauf bei KD” = GENIAL!
    Dann fiel der Groschen…..
    Menno…. Matthias….. sorry es war noch so früh….
    Aber dennoch…… die Teile sehen aus wie gekauft !!!
    Mein Sohn hat zum Geburtstag eine Eiswürfel-Form von Shaun dem Schaf bekommen…..
    Da bleibt nur eine Frage offen: “Shaun ausprobiert?!”

    Liebe Grüße und DANKE für diese tollen Bilder!!!
    Katja

  11. holla die waldfee – jetzt hast du mich aber schwer beeindruckt liebe persis. die sind ja super! Lg daniela

  12. ich sag doch: man kann nie wissen, wozu man xyz nicht doch mal gebrauchen könnte. die fledermäuse sehen wirklich schaurigschön aus. ich bin ob des süßen talents im hause persis & co begeistert!!!

  13. Ich war so begeistert, dass ich dein Rezept geklaut habe für meine Kürbis-Pralinen die nun in der Pipeline auf ihren großen Augenblick warten. Hab echt lange überlegt wie ich den Kürbis in die Praline bekomme. Danke für die Inspiration <3

  14. Die Fledermäuse sind einfach nur genial! Insbesondere die Augen gefallen mir :)

  15. Anke says:

    Wie sagte mein Arbeitekollege immer so schön? Haben ist besser als brauchen – was hiermit einmal mehr bewiesen wäre!
    Die sind ja super cool geworden!!
    Und das, wo ich ausgerechnet heute noch zu KD-Torten will – mein Konto zittert schon wieder *g*

  16. Die finde ich grandios! Habe eben erst Deinen Blog entdeckt!
    LG
    Tinka

  17. Die sehen sowas von cool aus… Danke auch für die detaillierte Anleitung. Finde ich sehr wichtig, gerade bei Pralinen…! Toll :)
    LG
    Ela

Trackbacks

  1. […] Und da ich ein wenig ratlos war wie ich den Kürbis in die Praline bekommen soll habe ich bei Ein Keks für unterwegs […]

Speak Your Mind

*