Pumpkin Spice Latte & Sirup

Simpel, flott und mindestens genauso lecker wie der große Bruder von Starbucks

Stellen wir uns mal vor, wir zwei sitzen uns zum ersten Mal in einer Starbucks-Filiale gegenüber; an einem der ruhigen Ecktische mit den Kuschelsesseln. Zwischen uns steht ein Tablett mit New York Cheesecake und zwei großen Tassen Pumpkin Spice Latte. Du greifst gerade zur Kuchengabel, als von der anderen Seite des Tisches ein Geräusch ertönt, als würde sich die hartnäckige Verstopfung in einem Abflussrohr lösen.
Erschrocken schaust Du in die Richtung, aus der die unappetitlichen Laute stammen und siehst mich, wie ich vor einer leeren Tasse sitze: mit Schlagsahne im Haar und Kaffeepfütze auf dem Tisch. Wahrscheinlich auch mit einem schuldbewussten Grinsen im Gesicht, denn ich habe Dich nicht vorgewarnt, dass ich mit meinen Trink-Manieren in einer Hamburger Hafenkneipe besser aufgehoben wäre.

Vermutlich bist Du von der Szene so peinlich berührt, dass Du einen Notruf von Oma vorgaukelst (Komm nach Hause, Kind, der Dackel hat Feuer gefangen!) und Dich hastig vom Acker machst. Mein Trinkproblem und ich bleiben geknickt zurück und trauern um eine Freundschaft, die bereits zu Ende war, bevor sie überhaupt richtig begann.

Simpel, flott und mindestens genauso lecker wie der große Bruder von Starbucks
Simpel, flott und mindestens genauso lecker wie der große Bruder von Starbucks

Nicht nur wegen dieses fiktiven, aber nicht unrealistischen Vorfalls habe ich mich dieses Jahr daran gemacht, einen Klon des begehrten Heißgetränks zu basteln, den ich in der Abgeschiedenheit des heimischen Wohnzimmers schnabulieren kann, ohne mich für mein Rumsauen schämen zu müssen. Auch meinem Geldbeutel tut es gut, dass ich nicht mehr täglich in den nächsten Starbucks zockel, um den Gegenwert eines Kleinwagens in Pumpkin Spice Latte umzusetzen.
Das Schönste an diesem Rezept ist jedoch, dass ich es mit euch teilen kann. Denn ich weiß, dass ich nicht alleine bin mit meiner Sucht nach dem Kürbis. Aber wahrscheinlich bin ich die einzige Person, die sich zum Latte-trinken besser in die Badewanne setzen sollte.

Simpel, flott und mindestens genauso lecker wie der große Bruder von Starbucks

Pumpkin Spice Latte mit selbstgemachtem Sirup
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Simpel, flott und mindestens genauso lecker wie die Verwandtschaft von Starbucks
Autor:
Zutaten
  • Pumpkin Spice Syrup
  • 350ml Wasser
  • 150g brauner Zucker
  • 250g weißer Zucker
  • 1 El Pumpkin Spice
  • 80g Kürbispüree
  • 1 El Vanilleextrakt
  • Pumpkin Spice Latte
  • 250ml Milch, warm und aufgeschäumt
  • 1 Espresso
  • 2 El Pumpkin Spice Syrup
  • Schlagsahne + Pumpkin Spice
Zubereitung
  1. Sirup: Wasser und Zucker in einem hohen weiten Topf geben. Bei mittlerer Hitze rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Pumpkin Spice und Kürbispüree mit einem Löffel einrühren und die Mischung ungefähr fünfzehn Minuten ganz leicht simmern; dabei hin und wieder umrühren. Den fertigen Sirup zweimal durch ein feines Sieb in eine Schüssel passieren. Auf Zimmertemperatur herunterkühlen, das Vanilleextrakt einrühren und den Sirup durch einen Trichter in saubere, heiß ausgespülte Flaschen gießen. Im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von vier Wochen aufbrauchen.

  2. Latte: Zwei Esslöffel Sirup in eine Tasse geben. Mit warmer Milch und dem Espresso aufgießen. Nach Bedarf mit Schlagsahne und Pumpkin Spice garnieren.

 

Kürbis-Käseküchlein fürs Bauchgefühl

Kürbis-Käseküchlein mit Brownie-Boden und Pumpkin Spice Dulce de Leche ~~ Pumpkin Cheesecake with Brownie Crust and Pumpkin Spice Dulce de Leche
Kürbis-Käseküchlein mit Brownie-Boden und Pumpkin Spice Dulce de Leche ~~ Pumpkin Cheesecake with Brownie Crust and Pumpkin Spice Dulce de Leche

Letzten Samstag wollte ich auf nüchternen Magen ein Vollkornbrot in der Bäckerei kaufen und verließ das Geschäft stattdessen mit Brownies und einer halben Platte Bienenstich. Wären meine Hände leer gewesen, hätte ich mir verwirrt den Kopf gekratzt.

Ich lerne auch nicht dazu: eigentlich sollte ich wissen, dass ich nicht ohne Frühstück losziehen darf, um die Wochenendeinkäufe zu erledigen. Ich kenne doch meinen Bauch, der besser quengeln kann als ein dreijähriger Knirps ohne Mittagsschlaf. Mir hätte klar sein sollen, dass mein leerer Magen keinen Bock auf Frischkäse-Bagel mit schlappem Grünzeug hat, sondern den dicken Schokobrownie aus der Bäckerei-Auslage haben will. Oder auch zwei.

Kürbis-Käseküchlein mit Brownie-Boden und Pumpkin Spice Dulce de Leche ~~ Pumpkin Cheesecake with Brownie Crust and Pumpkin Spice Dulce de Leche

Also gab es zum Samstags-Frühstück Bienenstich statt Vollkornbrot – was durchaus das Zeug zur Tradition hat – und die Brownies landeten im Eisfach. Einige Tage danach, während ich in der Küche die Zutaten für einen Kürbis-Käsekuchen zusammentrommelte, fielen mir die tiefgekühlten Schokoschlingel wieder ein. Ich taute die Brownies auf, scheuchte sie durch den Blender und ernannte die Krümel anschließend zum Kuchenboden.
Als ich drei Stunden später einen ersten Löffel cremige Kürbismasse mit Dulce de Leche und Brownie probierte, dachte ich mir, dass ich in Zukunft ruhig öfter auf meinen leeren Magen hören sollte.

Kürbis-Käseküchlein mit Brownie-Boden und Pumpkin Spice Dulce de Leche ~~ Pumpkin Cheesecake with Brownie Crust and Pumpkin Spice Dulce de Leche

Kürbis-Käseküchlein
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Kürbis-Käseküchlein mit Brownie-Boden und Pumpkin Spice Dulce de Leche
Autor:
Zutaten
  • Pumpkin Spice Dulce de Leche
  • 400g gezuckerte Kondensmilch
  • 2 Tl Pumpkin Spice Gewürz
  • Boden
  • 150g Brownie oder Schokokuchen
  • 20g flüssige Butter
  • Füllung
  • 2 Eier
  • 200g Frischkäse
  • 100ml Schlagsahne
  • 100g Kürbispüree
  • 40g Zucker
  • 25g gemahlene Mandeln
  • 40g Mehl
  • 40g Pumpkin Spice Dulce de Leche
  • Dekoration
  • 100g gesüßte, aufgeschlagene Sahne
  • Etwas Pumpkin Spice
Zubereitung
  1. Pumpkin Spice Dulce de Leche: den Backofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform auf ein tiefes Backblech stellen. Heißes Wasser angießen, so dass die Auflaufform zu einem Drittel im Wasser steht. Die gezuckerte Kondensmilch in die Form geben, mit einem Stück Alufolie abdecken und auf mittlerer Schiene ca. 60 – 90 Minuten karamellbraun backen. 2 Tl Pumpkin Spice in die warme Dulce de Leche rühren. Die fertige Creme in heiß ausgespülte Gläser füllen. Im Kühlschrank lagern und innerhalb von zehn Tagen verbrauchen.

  2. Den Backofen auf 180 Ober/Unterhitze vorheizen. Sechs ofenfeste Formen buttern. Die Brownies im Blender zu feinen Krümeln verarbeiten und anschließend mit der flüssigen Butter vermengen. Die Brownie-Butter Mischung auf den Formen verteilen und glattstreichen.

  3. Alle Zutaten für die Füllung mit einem Handmixer verrühren, in die Förmchen gießen und diese in eine Fettpfanne stellen. Heißes Wasser in die Pfanne gießen, so dass die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen. Die Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen. Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Schlagsahne garnieren und etwas Pumpkin Spice aufstreuen.

 

Must-haves für den Kürbis-Süchtling in Dir

#Pumpkin Puree And Pumpkin Pie Spice @yumlaut.de

Na, wie isset – seid ihr dem Pumpkin-Spice Wirbel auch auf den Leim gegangen und ärgert euch, dass ihr nicht im Land der unbegrenzten Kürbis-Möglichkeiten lebt? Dies Jahr hat mich der Hype böser erwischt als ein grippaler Infekt. Schon seit dem Augenblick im September, als vereinzelt Laub gen Boden schwebte und ich das erste Mal die Strickjacke enger um mich zog, kreisen meine Gedanken um Kürbiskuchen und Sangria-Eimer voll Pumpkin Spice Latte, dekoriert mit einer Sahnehaube so hoch wie der Mount Everest. Ständig und immer.
Wenn ich beim amerikanischen Kaffeeriesen anstehe, ganz zappelig vor Ungeduld, möchte ich am liebsten die Kunden vor mir aus dem Weg schubsen und über den Tresen hüpfen, um mich selbst an Kaffee und Sirup zu bedienen. Und mehr als einmal habe ich mich bei dem Gedanken erwischt, wie es wohl wäre, sich mit Hilfe eines zusammengerollten Zwanzigers eine dicke Line Kürbis-Gewürz durch die Nase zu ziehen. Für mich kommt jede Hilfe zu spät, aber das ist mir (Pumpkin Spice) Latte.

#Pumpkin Puree And Pumpkin Pie Spice @yumlaut.de

Um der Sucht nach dem leckeren Zeug auch in den eigenen vier Wänden frönen zu können, bedarf es glücklicherweise nicht viel: frisches Kürbispüree, ein wenig vom dazugehörigen Gewürz und ein passendes Rezept. Glücklicherweise gibt es viele Gerichte, die sich mit der orangefarbenen Frucht kombinieren lassen. Einiges wurde in den letzten Wochen bereits ausprobiert und wartet ungeduldig auf Veröffentlichung; andere Rezepte existieren momentan nur in meinem Kopf. Eines ist klar: für mich steht dieser Herbst im Zeichen eines orangefarbenen Kürbis-Monds.

#Pumpkin Puree And Pumpkin Pie Spice @yumlaut.de

Kürbispüree & Pumpkin Pie Gewürz
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Autor:
Zutaten
  • Kürbispüree
  • 1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis
  • Olivenöl
  • Gewürzmischung
  • 6 El Zimt
  • 3 Tl Ingwer
  • 3 Tl Muskatnuss
  • 1 ½ Tl Piment
  • 1 ½ Tl Nelke
Zubereitung
  1. Püree: Den Backofen auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen. Den Kürbis waschen, beidseitig vom Strunk befreien und vierteln. Mit einem Löffel die Kerne und groben Fasern entfernen. Die Schnittstellen der Kürbisspalten mit Olivenöl einpinseln. Den Kürbis mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Ofen auf mittlerer Schiene vierzig bis fünfzig Minuten backen. Den Kürbis anschließend auf dem Blech abkühlen lassen. Das weiche Fleisch mit einem Löffel aus der Schale kratzen, pürieren und durch durch ein Sieb streichen. In einer Dose gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Das Püree sollte innerhalb einiger Tage verbraucht werden; es lässt sich aber auch sehr gut einfrieren.

  2. Gewürzmischung: Alle Gewürze mit einem kleinen Schneebesen in einer Schüssel miteinander vermengen. Die fertige Mischung luftdicht aufbewahren. Das Verhältnis der einzelnen Gewürze kann natürlich dem eigenen Geschmack angepasst werden. Bei dieser Mischung ist deutlich erkennbar, dass ein kleiner Zimt-Freak an mit verlorengegangen ist.
Hinweis
Hokkaido und Butternut eignen sich besonders gut für das Püree. Wenn ich einen Hokkaido-Kürbis nehme, püriere ich die Schale oft mit.