No Bake Karamell Käsekuchen im Glas

Au weia. Ist mir fast ein wenig peinlich, einfach so ins Blog reinzuschlappen und so zu tun, als sei nichts gewesen. Dabei herrschte hier ein Monat über die totale Funkstille. Vier lange Wochen – das ist in Blogger-und Hundejahren ein knackiges halbes Jahr, in dem ich mich einfach so dem Netzgeschehen entzogen habe. Eine gefühlte Ewigkeit! Erkennt man mich noch, oder sollte ich mich vielleicht neu vorstellen?

Auf der faulen Haut lag ich in den letzten Wochen allerdings nicht. Ich habe mir im Urlaub Ostseewind um die Nase wehen lassen und mich beim Shred vor der Wohnzimmer-Glotze zum Larry gemacht. Ich habe einen überirdischen Mandelkuchen und einen unterirdischen Kokosnusskuchen gebacken. Ich habe das Blog etwas umstrukturiert, ein neues Template installiert und den babyblauen Hintergrund gegen ein dezentes Chevron-Muster ausgetauscht. Und dabei habe ich überrascht festgestellt, dass mein Blog tatsächlich kein babyblauer Säugling mehr ist, sondern mitten in der Pubertät steckt. Ein Teenager mit piepsiger Stimme und Pickel auf der Stirn. Einer, der sich gerne mal nach anderen hübschen Teenie-Blogs umdreht und erste Erfahrungen mit Alkohol in Form beschickerter Dessert-Rezepte sammelt.

Und wo wir so schön beim Thema sind: der käsecremige Nachtisch mit leichtem Schwips, dessen Rezept bereits seit 14 Tagen (in Blogger-und Hundejahren also ein Vierteljahr) auf meiner Festplatte herumlungert, war ursprünglich als Mitbringsel für den Bloggeburtstag von Carina gedacht. Tja, diesen Zug habe ich gründlich verpasst! Trotzdem möchte ich euch den Käsekuchen im Glas keinesfalls vorenthalten, wenn auch nicht ohne die zusätzliche Warnung, dass der Genuss einer solch hochdosierten Karamellbombe in Maßen und vorsichtig vonstattengehen sollte.

No Bake Karamell Käsekuchen im Glas
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Ein gehaltvolles Dessert für abgehärtete Karamell-Junkies
Zutaten
  • 100g Karamellgebäck (z.B. von Lotus)
  • 50g Butter
  • 100g Karamellcreme (z.B. Speculoos von Lotus)
  • 200g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 250g Mascarpone
  • ein großzügiger Schluck Toffee-Likör (z.B. Dooley's)
  • 200g Schlagsahne, gekühlt
  • 1 Beutelchen Vanillezucker
  • 1 Beutelchen Sahnesteif
  • Salzkaramell-Soße
  • 4 Karamellkekse
Zubereitung
  1. Die 100g Karamellgebäck mit der Küchenmaschine fein mahlen. Die Butter in der Mikrowelle schmelzen und anschließend mit den gemahlenen Keksen verrühren. Die Keksepaste auf vier Gläser à 170ml Inhalt verteilen, die Oberfläche glattstreichen und Gläser eine Viertelstunde in den Kühlschrank stellen.

  2. Karamellcreme und Frischkäse mit dem Handmixer auf mittlerer Stufe cremig rühren. Mascarpone hinzugeben ebenfalls gründlich unterrühren. Die Creme mit dem Toffeelikör abschmecken, in einen Spritzbeutel ohne Tülle (oder in einen Gefrierbeutel, von dem eine Ecke abgeschnitten wird) füllen und auf die vier Dessertgläser verteilen.

  3. Die Schlagsahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Danach in einen Spritzbeutel mit offener Sterntülle geben und die Frischkäsecreme mit Sahneswirls verzieren. Zum Schluss je einen Keks in die Sahnehaube stecken und die Dessertgläser mit der Salzkaramell-Soße servieren.

 

Comments

  1. Willkommen zurück…. Dein no-bake Käsekuchen sieht zum dahinschmelzen aus!!!!

    Liebe Grüße
    Julia

  2. Da meldet sich die Labertasche doch gleich zur Wort, obwohl ich mich gerade dem Abendessen widmen wollte, liebe Persis! Aber so heilfroh ein Lebenszeichen aus deiner Richtung zu bekommen, konnte ich nicht anders und musste schnell bei Dir reinschauen. Ich hatte schon gefürchtet, du seiest verschollen…
    Dein neues Outfit habe ich vor ein paar Tagen schon bewundert, als ich etwas beunruhigt nachschauen wollte, ob möglicherweise die Technik hakt und ich etwas verpasst habe.
    Und dann kommst Du aus dem Nichts zurück mit so einem zuckersüßen Hammer – unglaublich! Als ich die Überschrift las, hatte ich insgeheim schon gehofft, Du hättest hier ein geniales Selbstmachrezept für einen Karamelkeksenaufstrich. Denn genau den, den du hier verwendest ist ein MUSS bei meiner Tochter. Und zwar in rauen Mengen. Schlecht für den Geldbeutel, denn die Gläser kosten ja ein Vermögen :-)

    So, nun knurrt der Magen und der Heisshunger auf Süßes ist wieder da – Danke Persis ;-)))

    Liebe Grüße,
    Sabine

  3. oh – neues design:) eben erst entdeckt – sieht klasse aus liebe persis:) LG daniela

  4. Jaaa, der Keks ist wieder unterwegs!
    Und dann gleich mit so einer Bombe -diese Zutaten! Butter, Karamellsoße, Frischkäse, Mascarpone, Schlagsahne und Kekse, meine liebe Persis ich habe allein vom Lesen 3 Kilo zugenommen! Das muss ja gigantisch schmecken.
    Das neue Design ist sehr schön, so kann das Krümeln weitergehen :)
    Liebe Grüße!

  5. schön das du wieder da bist! lecker sieht es aus! und sehr schön ist es hier geworden! vlg mia he

  6. Ohhhhhh schön hast du es dir gemacht !
    Und das Speculootakulum ist dir ja echt gelungen…….
    Boh ey ……. da schlägt mein zuckerfeies Herz echt ein paar Takte schneller – wetten?

    Sei ganz lieb gegrüßt und lass dir gesagt sein…. wir haben dich echt vermisst!
    Katja

  7. DAS nenn ich mal ein Hallo-ich-bin-zurück-Post! In Blogger- und Hundejahren gerechnet habe ich dich ein halbes Leben vermisst und wenn ich mir deine Fotos und deinen Text ansehe und lese, hatte ich auch alle Berechtigung dazu. – Ohne dich fehlt mir was :-)))

    LG,
    Claudi

  8. Boah, bitte, das kann nicht dein Ernst sein, mich um diese Uhrzeit mit solchen schmackofatz-Bildern verführen zu wollen… Schön, dass du nun wieder bloggend unterwegs bist… ;-) <3

  9. Liebe Persis,
    das ist das perfekte Dessert für meinen Mann, der Karamell so gerne mag. Mir läuft allerdings auch gerade dad Wasser im Mund zusammen… Deine Gotos sind wieder eine Augenweide!

    Liebe Grüße
    Birgit

  10. auch ich habe dich schon vermisst. Als ich aber vor ein paar TAgen hier einfach mal so vorbeigeschaut habe, habe ich am neuen Layout gemerkt, das im Hintergrund wohl gewerkelt wird – dein neuer Header sieht super aus (natürlich auch der Rest…)
    Liebe Grüße,
    Barbara

  11. Schööööön, dass es wieder neuen Lesestoff von dir gibt! Und dann hast du gleich einen göttlichen Cheesecake im Gepäck – juhu, du bist wieder da! :-)
    PS: Schönes neues Blog-Design!

  12. Ach du liebe Zeit, ich will jetzt heute morgen sofort einmal alles! Deine Bilder sehen so toll aus und das Rezept klingt auch so. Muss ich mir merken :)

    Liebe Grüße, Christina

  13. Schön, wieder etwas von Dir zu hören!
    Tolles Neues Blogdesign, gefällt mir sehr und das Rezept obendrein… Wie Du weißt, bin ich ja ein Cheesecake-Junkie ;) und dann auch noch mit Speculoos… sensationell!
    Alles Liebe
    Andrea

  14. Ohh, ich liebe das Hintergrundmuster – ganz toll! Und der Cheesecake auch. Sooo schöne Bilder!
    Liebe Grüße und welcome back,
    Daniela

  15. Das sieht verboten gut aus!

  16. Du brauchst Dich nicht neu vorstellen, Du bist unverwechselbar. Mir tropft der Zahn beim Anblick Deiner Karamell-Bomben. Wieviel Kalorien, sagtest Du hat eines? Achso, Du hast keine Kalorien reingemacht? Umso besser…..

  17. Das ist ein Zurückkommen mit Pauken und Trompen – auch für Hundejahre!
    Sieht alles total jut aus – Outfit, Kalorien… schön! Ach, und Karamell macht ja einfach eh immer Stimmung!

  18. AH – jetzt weiß ich, wann das neue Design Einzug gehalten hat. Ich sollte deine Posts vlt lieber mal chronologisch geordnet lesen :D

  19. Wenn du nach jeder Abwesenheit SOWAS auftischst, dann darfst du meinentwegen gerne mal öfters ein bisschen verschwinden….KARAMELL und KÄSEKUCHEN, das sind zwei Dinge, die mich immer glücklich machen können….deine Kreationen im Glas sehen umwerfend aus, wie vom Käsekuchenimglasgott persönlich.
    Ich freu mich, dass du wieder da bist!! :)
    Alles Liebe
    Julia

  20. Liebste Persis,

    auch ich hatte dich schon vermisst, obwohl ich eigentlich selbst nicht so viel Zeit zum vermissen und bloggen hatte.. schon verrückt, wie es halt einfach manchmal so ist! Diese leckeren Teilchen.. oh man.. du weißt schon, dass ich am Ende einen ordenltichen Schreck bekommen habe?? Ich sehe da diese bezaubernden Bilder.. das Rezept… noch mehr Bilder.. und am Ende ein AUFGEFUTTERTES Glas!! Aaaaaah… ich hab mir so gewünscht, dass das MEIN, MEIN, MEIN, MEIN Glas gewesen wäre.. aber nein.. ich konnte nur erschrocken und sabbernd vor meinem Bildschirm sitzen… “hachsach”….

    Aber ich hab’s ja in der Hand… ich kann meine Nachbarn fragen, ob sie mir neue Speculoos Creme aus NL mitbringen.. Likörchen bekomme ich auch hier.. und die Keksilis von Lotus.. die werde ich mir auch mitbestellen. Jawoll ja! ;-)

    Ach ja… und ich möchte mal dein männliches Hand-Model buchen. Bitte! ;-) Oder ich gucke mal, ob sich die Fingerchen meines Mannes auch so gut auf einem Bild machen… (ob der da Lust drauf hat.. *soifz*)

Trackbacks

  1. […] Karamellsoße […]

Speak Your Mind

*