Gastbeitrag: Cantuccini von Andrea

gastblogger andrea

 

Cantuccini von Andrea    @ yumlaut.de

Hallo Ihr Lieben! Ich bin Andrea von Zimtkeks und Apfeltarte und ich darf Euch heute ein Keksrezept servieren… darum bat mich die Queen of Cookies! Wow! Da musste ich natürlich keine Sekunde überlegen und war sofort – extrem begeistert – dabei! Persis Blog gehört mit Abstand zu meinen allerliebsten und ich freue mich auf jeden Post von Ihr, da ich Ihren unnachahmlichen Schreibstil und natürlich auch Ihr tollen Rezepte sehr liebe!

Lange habe ich überlegt, was ich Euch denn mitbringe und dann habe ich mich für meine absoluten Lieblingskekse – Cantuccini – entschieden. Ich finde ja, die gehen immer, egal ob Sommer oder Winter: ein guter Cappuccino und ein paar Cantuccini und das Leben ist gut! Hier mein Rezept:

Cantuccini von Andrea    @ yumlaut.de

  •  Cantuccini:
  • 260 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Marzipan-Rohmasse
  • 25 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 90 g geschälte Mandeln
  • 90 g geschälte Haselnüsse

Mandeln mit heißem Wasser übergießen, kurz einweichen lassen und schälen. Haselnüsse im Ofen etwas rösten, dann läßt sich die Schale abreiben. Ihr könnt selbstverstänlich die Schale auch dran lassen, ganz wie Ihr mögt. Das Marzipan auf einer Küchenreibe grob raspeln. Nun alle Zutaten – bis auf die Nüsse – zu einem Teig kneten. Zuletzt die Nüsse unterkneten. Den Teig für eine Stunde kalt stellen. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Teig in drei gleich große Stücke aufteilen und zu Rollen formen. Diese etwas platt drücken, auf ein Backblech setzen und auf der 2. Schiene von unten für ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen und schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit der Schnittfläche auf das Backblech legen und nochmals 8 Minuten backen, umdrehen und auf der anderen Seite genauso verfahren.

Cantuccini von Andrea   @ yumlaut.de

Tipp: Cantuccini könnt Ihr grundsätzlich mit den Nüssen zubereiten, die Ihr mögt. Ich nehme zum Beispiel immer nur Mandeln, da ich nicht so auf Haselnüsse stehe. Genauso gut funktionieren auch Pistazienkerne. Das Gleiche gilt für das Aroma: im Sommer nehme ich gerne noch die abgeriebene Schale einer halben Zitrone dazu, im Herbst/Winter dann entweder einen halben Teelöffel Zimtpulver oder Lebkuchengewürz. Also, Ihr könnt Euch richtig austoben!

Liebe Persis, ich danke Dir dafür, dass ich Dein Gast sein durfte und freue mich schon darauf, wenn Du dann mal bei Zimtkeks und Apfeltarte auftischst!

Ich wünsch’ Euch was!

Andrea

Cantuccini von Andrea    @ yumlaut.de

Comments

  1. Zu Cantuccinis habe ich komischerweise ein gespaltenes Verhältnis. Wenn ich sie so sehe, wie sie da auf dem Teller liegen, denke ich immer: Och, na ja, hm, geht so… Aaaaber …sobald ich dann einen gegessen habe, kann ich nicht mehr aufhören. Verrückt, oder?
    Diese Cantuccinis von Andrea sehen aber nicht: Och, naja – aus. Die sind sehr appetitlich fotografiert. Vielen Dank für den vorerst optischen Genuss :-)
    Liebe Grüße Maren

  2. Liebe Andrea, liebe Persis!
    Das ist ja schirr der Wahnsinn!!!! Ich könnte mich jetzt in mein Auto setzen, lade Andrea ein, fahren eine Schleife über den Norden und packen Persis ein ( Matthias hat vielleicht ein paar Pralinchen als Proviant für uns) und fahren Richtung Süden. Wir halten erst an, wenn wir in Italien auf der gemütlichen Piazza sitzen mit leckern Cappuccino schlürfen! Die Cantuccinis brauchen uns die schnuckeligen Italiener gar nicht erst zu bringen, denn ….tadadadaaaaa…. Andrea hat ihre selbstgebackenen mit….. *seufz*
    (Jawohl! Melli ist ein Tagträumer!!! Aber ich kann nicht anders bei diesen Bildern…)
    Liebe Grüße
    Melli

    • Das klingt wunderbar! Ich stelle mir vor, wie wir zu Dritt jeweils mit einer Vespa durch Pisa düsen an einer schönen Piazza halt machen… Hach! Herrlich!
      Knutscher an Euch beide Melli und Persis

      Andrea

      • Persis says:

        Das klingt nach einem ganz tollen Plan, ihr zwei. Besonders heute, wo das Wetter mal wieder hundsmiserabel ist, käme eine Auszeit im Süden echt fein :) Vielen Dank für Deinen tollen Beitrag, Andrea!

  3. mhhh die sehen sowas von Traumhaft aus …. lecker

  4. Waaaahhh, Cantuccini mit Marzipan drin! Das ist gut – das ist sehr gut! Ich hätte jetzt gern was davon zum In-den-Morgenkaffee-Tunken. Danke! :-D

  5. Die sehen super-lecker aus! Da fühle ich mich gleich wie in Italien :)
    Und dann auch noch mit Marzipan drin…mhmmm…

    Liebe Grüße
    Lisa

  6. Ich habe noch niiiieee Cantuccini gegessen…ich glaube es wird mal Zeit. Super sehen sie jedenfalls aus :)

  7. Oh. Will haben. Mit Mandeln und Marzipan, eine geniale Kombination! Das muss ich auf jeden Fall versuchen und selber backen! Danke für das tolle Rezept!
    LG Eva

  8. Super – danke fürs Teilen. Die sehen so himmlisch aus, da möchte man gleich reinbeissen!
    Außerdem wären die das perfekte Mitbringsel zu einer Kaffeeklatsch-Einladung.
    Liebe Grüße,
    Sabine

  9. Hallo Andrea …. Hallo Persis ….
    ohhhh jaaaaaa – auch haben will … dazu ein Glas Vin Santo …
    Keks kurz “döppen” und dann den süßen Wein wieder aus dem Keki rausnuckeln :D
    und dazu Eros´ “das gute Licht der Sterne” in Endlosschleife …
    Hach ….
    Lasst es euch allen gut gehen…. zauberhafte Grüße …
    Katja

Speak Your Mind

*