Dunkles Beeren-Lakritz Frozen Yogurt

Dark Berry And Licorice Froyo  @ yumlaut.de

Es gibt Leute, die davon abraten würden, an einem Freitag zu bloggen. Die Argumentation: Freitags sind viele Leser gedanklich schon mit einem Bein im Wochenende und haben keine Zeit für die Internet-Ergüsse ihrer geltungsbedürftigen Mitmenschen. Aber dann gibt es Stimmen, die sagen, dass Freitags-Blogger eigentlich recht clever sind. Der Grund: Freitags wird sich weniger auf die Arbeit konzentriert und vermehrt bei Facebook und Konsorten gesurft. Eine Verlinkung zum eigenen Content ist an diesem Tag – vorzugsweise morgens – besonders schlau. Versteht ihr das? Ja? Nein? Keine Bange: ich auch nicht wirklich. Aber es gibt da Statistiken. Ich sach euch.

Mir sind solche Informationen relativ Wumpe. Ich will nicht auf einen strategisch günstigeren Zeitpunkt warten, um euch mein Frozen Yogurt zu zeigen. Wer weiß – vielleicht adoptiert eine von euch morgen auf dem Wochenmarkt ein einsames Schälchen dunkler Beeren und fragt sich, was sie damit anstellen soll. Dann kann sich diejenige an das verrückte Lakritz-Dings von Persis erinnern, von dem sie Freitagnachmittag im Büro las (und dabei beharrlich das Bimmeln des Telefons ignorierte). Das wäre doch ein prima Zufall, oder?

Dark Berry And Licorice Froyo  @ yumlaut.de

Dieses Frozen Yogurt mit Beeren und Lakritz schmeckt übrigens nicht halb so bekloppt, wie es sich zuerst anhört – und das sage ich nicht nur, weil ich als Halbdänin das schwarze Zeug quasi mit der Muttermilch eingetrichtert bekam. Die Kombination aus Lakritz und Blaubeeren ist in Skandinavien nämlich verbreiteter, als man annehmen soll. Da gibt es Kuchen und Schokoriegel. Ich sach euch. Bei dem Froyo hier fügt sich der säuerliche Joghurt in das Dreamteam ein, als ob er schon immer dazugehört hätte. Arsch- auf-Eimer-Prinzip nenn ich das.

Dark Berry And Licorice Froyo  @ yumlaut.de

Bevor ich zum Ende komme und euch endlich das wohlverdiente Wochenende geniessen lasse, möchte ich euch bitten, am Sonntag kurz reinzuschauen, falls ihr einen Moment erübrigen könnt. Ich würde nämlich gern eine Blog-Änderung mit euch besprechen, die mir schon länger am Herzen liegt. Wird nicht schlimm oder lang, und ich bringe auch eine Portion vom Eis mit (falls dann noch etwas übrig sein sollte). Bis dann, ich freu mich!

Dark Berry And Licorice Froyo  @ yumlaut.de

Dunkles Beeren-Lakritz Frozen Yogurt
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Mega-yummy: Selbstgemachtes Frozen Yogurt mit Brombeeren, Blaubeeren und Lakritz.
Zutaten
  • 300g dunkle Beeren (bei mir ein Mix aus Brom- und Blaubeeren)
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 500g griechischer Joghurt, 10% Fett
  • 2-3 El Lakritz-Streusel (plus mehr zum Dekorieren)
Zubereitung
  1. Die Beeren waschen, zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben und etwas mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die gezuckerten Beeren eine Stunde ziehen lassen; dann unter Rühren aufkochen. Die Mischung zehn Minuten leicht köcheln, den Topf vom Herd nehmen und zwanzig Minuten abkühlen lassen.

  2. In der Zwischenzeit den Joghurt aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Prise Salz in einer Schüssel glatt rühren. Die abgekühlten Beeren durch ein Sieb passieren, zum Joghurt geben und gut verrühren. Zum Schluss die Lakritz-Streusel unterheben. Die Schüssel abdecken und acht bis zwölf Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.
  3. Danach im Eisbereiter ca. zwanzig Minuten cremig gefrieren. Sofort servieren oder das Froyo für eine festere Konsistenz in eine Schüssel füllen und diese ein bis zwei Stunden in das Eisfach stellen.
Hinweis
Die Streusel werden vom Paddel der Eismaschine zerstoßen und gleichmäßig im Joghurt verteilt. Wer stattdessen lieber sichtbare Lakritz-Inseln in seinem Froyo haben möchte, gibt die Streusel erst zum Schluss in die fertig gerührte Masse. Falls ihr keine Streusel am Start haben solltet, könnt ihr mit kleingeschnittenen Lakritz-Schnecken als Ersatz experimentieren.

Comments

  1. Da bin ich :) Eine von denen, die auch am Freitag durch Blogs stöbert.
    So so, Halbdänin also. Mich hat deine Kombi an Stockholm erinnert. Das einzige, was bei McD’s kaufwürdig ist, ist das Eis. Und in Schweden gab es Lakritz-Flurrys en masse für uns. Zu schade, dass der deutsche Durchschnittsgaumen nicht für Experimente zu haben ist, und seien sie auch noch so köstlich. Hier bei uns gibt’s in der City einen Lakritzeladen. Der hat sogar Nudeln mit Lakritze drin. :D Lange chaotische Rede, kurzer Sinn: Lakritze im Eis ist echt mal gar nicht so abwegig, wie man als deutsche Kartoffel meinen mag.

  2. Hallo?! Wo bitte gibt es denn Lakritzstreusel?
    Dagegen muss ich gestehen, Lakritzeis ist ein Knaller! Ich kenne bislang nur eine Eisdiele, die diese abgedrehte Sorte führt, aber seitdem ich es einmal probiert habe, liebe ich dieses Eis. Das nächste Mal werde ich dann an Dich denken und mir als passendes Pendant eine Brombeere über meine Kugel Lakritzeis streuseln lassen, geht doch auch oder?
    Liebe Grüße,
    Sabine

  3. Boah… wie geil…ähm gut. Entschuldige meine Wortwahl. Lakritz hab ich das letzte halbe Jahr in Kopenhagen in mich reingestopft, bis es mir zu den Ohren wieder rausgekommen ist – musste ja schließlich eine Weile vorhalten, jetzt, wo ich wieder in Deutschland bin :D
    Aber ich seh schon…es wird Zeit, die Lakritzreserven wieder zu füllen!! :)

    Liebe Grüße,
    Kathi

  4. alsoooo FREITAG is ah guata TOG.
    hob ah grod an POST losgschickt,,,ggggg
    MEI dei EIS… schaut oberlecker aus;;;;
    schoooo gschpeichert,,, daaanke
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

  5. Persis!
    Wieder mal wunderbar! :) Einfach nur toll und soooo schön in Szene gesetzt wow!!
    Liebe Grüße, Conny

  6. Hallo Persis,
    Lakritz steht bei mir auch gerade auf dem Programm. Und zwar als Macaronfüllung. Werde am Wochenende mal daran basteln ;-) . Wir hier im hohen Norden sind ja an alle Formen von Lakritz zu jeder erdenklichen Tageszeit gewöhnt. Ich nehme mir immer ein bis zwei Packungen Salzlakritz mit in den Urlaub, weil mir sonst immer etwas fehlen würde :-D .
    Und dass dein Eis nicht bekloppt schmeckt, glaub ich dir aufs Wort … ich hoffe, ich kann dann das gleiche über meine Macarons sagen, wenn sie fertig sind.
    Liebste Grüße Maren

  7. Knaller, liebe Persis! In mir scheint auch eine Halbskandinavierin zu schlummern, denn das Eis ist sowas von für mich gemacht! Dann muss wohl doch bald mal eine gescheite Eismaschine her (das olle Ding vom Kaffeeröster hat bereits den Selbstzerstörungsmodus angeworfen); aber ganz schlecht bin ich trotzdem nicht vorbereitet: Lakritzstreusel hätte ich schon mal im Haus, hey! :)
    LG
    Sabrina

  8. …..oh nein: wie geil (sorry, das Wort muss jetzt her!) ist das denn???
    Ey, dein kreatives Köpfchen ist schon ein Knaller, gelle… :-)

    Und jetzt treibst du es aber ganz schön bunt mit der Spannung: Sonntag? Blogänderung?
    UND ICH KANN NICHT ONLINE SEIN!!! *Ahhhhhhhhh*
    Ich drück dich, meine liebe Halbdänin…
    Melli

  9. super fotos!! sieht soooo lecker aus <3
    x
    nora&laura

  10. Pahhhh siehste, jetzt ist es soweit.
    Da lese ich:
    “…. Streusel unterheben und Schüssel ablecken…”
    Ja nehhhh is klar. WAS auch sonst, ist ja Eis :D
    Stutzig wurde ich nur, als es dann weiterging mit:
    Ab in den Kühlschrank …. wie jetzt? Die abgeleckte Schüssel?

    Ich geh jetzt in die Küche und schmier mir ein Knäckebrot mit Leberwurst
    – was auch sonst?!

    Ganz zauberhafte Grüße … Katja

  11. … hach … was soll ich sagen … ich liebe diese Farbe einfach … und diese Beerchen und Mann stupst mich gerade (denn der mag Lakritze gerne) … einfach wieder perfekt liebe Persis :-D
    und ich wink mal so in deine Richtung
    Andrea

Speak Your Mind

*