Vanillesalz und kleines Blog-Event

Homemade Vanilla Salt @yumlaut.de

Ein kleiner Nachtrag zum Advents-Thriller von neulich: nachdem ich mich am Samstag bei Nanu Nana mit einer älteren Dame um den letzten aufgeplatzten Beutel Weihnachts-Potpourri geprügelt habe, nachdem ich zuhause keine passenden Halter für die frischgekauften Stabkerzen finden konnte, nachdem die Katze den Steckschaum zum Krallenwetzen missbrauchte, nachdem ich mein Nervenkostüm mit reichlich Punsch besänftigen musste, steht er endlich, endlich vor mir: der Adventskranz Zweitausendvierzehn. Mehr shabby als chic und deutlich zu spät für die erste Kerze, aber mein!

Auch in Punkto Weihnachtsgeschenke für die Lieben bin ich nicht weiter als vor einigen Tagen. Ich weiß nur, dass ein Teil wie jedes Jahr aus der eigenen Küche kommen soll. Einige grobe Ideen stehen bereits, aber der allesentscheidende Schubs in die richtige Richtung fehlt noch. Und an genau dieser Stelle kommt ihr ins Spiel.

Homemade Vanilla Salt @yumlaut.de

Ich habe mich nämlich zu einem vorweihnachtlichen Blog-Event entschlossen. Ziel soll es sein, verplanten Menschen wie mir das Geben zu erleichtern – mit einer prallgefüllten Datenbank an Küchengeschenken, die man auch dann noch gewuppt bekommt, wenn einem am Morgen des dreiundzwanzigsten Dezembers einfällt, dass man noch eine kreative Kleinigkeit für den Schwippschwager der Schwester des Urgroßneffen mütterlicherseits braucht.

Es gibt sogar etwas zu gewinnen: *Mein Cupcake lässt ein umfangreiches Winterdorf-Keksset von Birkmann springen. Die Formen habe ich übrigens selbst und war überrascht, wie riesig sie sind. In die Häuser könnte man beinahe einziehen. Angela wirft einen 20 Euro Gutschein aus ihrer *Schönhaberei ins Rennen. Sucht ihr vielleicht noch Verpackungsideen für eure Weihnachtsgeschenke? Dann seid ihr bei Angela an der richtigen Stelle. Das Weihnachtspaket wird abgerundet durch eine kleine Überraschung aus meiner Küche, die ich obendrauf legen werde.

Homemade Vanilla Salt @yumlaut.de

Um mit gutem Beispiel voranzugehen, habe ich heute ein schnelles Rezept mitgebracht. Letztes Jahr schickte mir Anni von 1a kitchen ein tolles PAMK-Paket (PAMK findet dieses Jahr übrigens wieder statt, yay!) mit einem Gläschen Vanillesalz. Ein Jahr später ist vom fulminanten Alleskönner kaum noch etwas übrig, weshalb ich vor einigen Tagen eine neue Mischung aus handgesiedetem Hanse-Salz aus Lüneburg und Tahiti-Vanille angesetzt habe. Ein Teil des Salzes wanderte in das Originalglas von Anni zurück, weil ich mich so bei jedem Griff ins Gewürzregal an eine wunderbare Küchenpost-Tauschrunde erinnere; die andere Hälfte verpackte ich in einen Salzstreuer von Tiger, pfuschte bei Picmonkey ein Etikett zusammen und druckte dieses auf Klebe-Etiketten aus. Et voilà – Instant Feiertags-Mitbringsel! Ich möchte mir selbst auf die Schulter klopfen.

Habt ihr ähnliche Geheimwaffen auf Lager, die einen wie den größten Weihnachts-Wohltäter von Welt aussehen lassen? Dann teilt sie doch bitte mit dem Rest der Welt – und mit mir. Ich freue mich sehr darauf, meinen Horizont mit euren Ideen zu erweitern.

 

Vanillealz
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Vanillesalz passt zu Fleisch und Fisch genauso gut wie zu Karamell und Schokolade
Autor:
Serves: 1
Zutaten
  • 1 Vanilleschote
  • 50g Speisesalz
Zubereitung
  1. Die Vanilleschote aufschneiden. Das Mark mit einem Messer entnehmen und mit 1 Esslöffel Salz mischen. Die ausgekratzte Schote in zwei bis drei Stücke schneiden. Zusammen mit dem Vanillesalz und dem restlichen puren Salz in einen Food Processor geben. Das Salz ein paarmal pulsen, bis es feiner gemahlen ist. Das Salz zum Schluss in ein Glas oder einen Salzstreuer umfüllen. Vor Gebrauch einige Tage durchziehen lassen.

Homemade Vanilla Salt @yumlaut.de

Die Regeln des Events: vom 1. bis zum 21. Dezember möchte ich gern eure ultimativen selbstgemachten Küchengeschenke kennenlernen. Egal ob süße Backmischung oder herzhaftes Pesto – ich freue mich über jedes Leckerchen! Wer sich Anregungen holen möchte, kann dies gern auf diesem Pinterest-Board mit vielen kulinarische Gechenkideen tun.

Das Blog-Event ist vorbei und der Gewinner wurde ermittelt. Ich bedanke mich für eure rege Teilnahme!


Yumlaut

Pro Person ist eine Rezepteinreichung erlaubt. Bitte keine Archivbeiträge sondern Rezepte, die innerhalb des vorgegebenen Zeitraums gebloggt werden. Mitmachen darf jeder, der das 18. Lebensjahr erreicht und seinen Wohnsitz innerhalb der EU oder der Schweiz hat. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinne wurden mir unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden.

Über das Voting: Diesmal werde ich ganz egostisch den Gewinner selbst bestimmen. Nach Ende des Blog-Events gebe ich ihn auf dem Blog bekannt.

*Die oben genannten Firmen stellten mir die im Blogbeitrag erwähnten Artikel kostenlos zur Verfügung. Die in diesem Beitrag vertretene Meinung ist meine eigene und wurde nicht durch besagte Firmen beeinflusst.

 Loading InLinkz ...

Karamell-Kakao Mix + Lieblingsglas Giveaway

Leckeres Schokoladen-Heißgetränk mit feiner Karamellnote; toll als weihnachtliches Mitbringsel.

Ein trüber Novembertag in Norddeutschland. Mittlerweile ist es draußen so ungemütlich, dass man seine Freizeit ungestraft auf dem Sofa vertrödeln kann, ohne sich im Bekanntenkreis als lichtscheuer Eremit zu outen, der nur vor die Tür tritt, wenn er an der nächsten Tanke seinen Vorrat an Gummibärchen aufstocken muss. An besonders faulen Schlechtwettertagen wie heute, an denen man mich nur unter Gewaltandrohung an die frische Luft bringt, halte ich mich gern an die großen Ks in meinem Leben: King, Stephen (sein neuester Roman), Kuschelsocken (nur echt mit dem Bommel dran) und Kakao (mit einem großen Berg Schlagsahne).

Leckeres Schokoladen-Heißgetränk mit feiner Karamellnote; toll als weihnachtliches Mitbringsel.

Die heiße Schokolade vor Weihnachten hat so etwas wie Tradition auf meiner kleinen Seite, die jetzt tatsächlich in den dritten Winter geht. Seit Beginn der Bloggerei bediene ich mich desselben Grundrezepts und wandle es ein wenig ab. Im ersten Jahr gab es den Klassiker mit einem Hauch von Zimt, im zweiten folgte eine Version mit Pfefferminz, und in diesem Jahr wende ich mich dem Karamell zu (noch so ein nettes K in meinem Leben). Die neue Sorte löst zwei gegensätzliche Gefühle in mir aus. Etwa Wehmut, weil dies das erste PAMK-lose Weihnachten ist, aber auch Freude darüber, dass die heiße Schokolade trotzdem in einem Paket auf die Reise gehen wird – zu einem von euch, wenn ihr mögt.

Leckeres Schokoladen-Heißgetränk mit feiner Karamellnote; toll als weihnachtliches Mitbringsel.

Zu verdanken haben wir das heutige Giveaway in erster Linie Nadine von *Lieblingsglas. Sie schickte mir vor einigen Wochen ein Päckchen mit zwei Ball Jars, den dazu passenden Blumendeckeln und einigen Strohhalmen. Seitdem ist eines der schmucken Gläser hier sehr oft in Gebrauch und hat sich auch schon auf das ein oder andere Bild im Blog geschlichen. Das andere Glas plus Deckel, neu und unberührt in seinem bruchsicheren Bettchen aus Holzwolle liegend, möchte ich heute verlosen. Obendrauf lege ich einige zusätzliche Strohhalme und natürlich eine große Portion vom Karamell-Kakao, damit ihr euer neues Glas standesgemäß einweihen könnt.

Das Gewinnspiel ist vorbei, danke für eure überwältigend Teilnahme! Über sechzig Kommentare – das ist wirklich, wirklich toll! Die glückliche Gewinnerin des Pakets ist Tanja von Wissenswürze. Herzlichen Glückwunsch, ich werde mich mit Dir in Verbindung setzen!

Das passende Glaslabel zum Kakao-Mix könnt ihr euch ebenfalls herunterladen: Datei aufrufen, Rechtsklick, speichern unter.

Leckeres Schokoladen-Heißgetränk mit feiner Karamellnote; toll als weihnachtliches Mitbringsel.

Übrigens stehen die Gewinner des Shortbread Blog Events fest. Wer genau das Rennen gemacht hat, könnt ihr in der Zusammenfassung nachlesen. Außerdem hat Lunas Philosophy bereits letzte Woche einen Gastbeitrag von mir veröffentlicht. Schaut doch mal bei ihr herein!

Leckeres Schokoladen-Heißgetränk mit feiner Karamellnote; toll als weihnachtliches Mitbringsel.

 

Karamell Kakao-Mix
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Leckeres Schokoladen-Heißgetränk mit feiner Karamellnote; toll als weihnachtliches Mitbringsel.
Autor:
Serves: 20
Zutaten
  • Karamell
  • 200g Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 3 El Wasser
  • ½ Tl Vanillesalz
  • Kakao-Mix
  • 250g Magermilchpulver
  • 130g Puderzucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 90g Backkakao
  • 120g Karamellpulver
Zubereitung
  1. Ein Backblech mit einem Bogen Backpapier auslegen. Zucker, Vanillezucker und Wasser in einen mittelgroßen Topf geben. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren erhitzen und zum Schmelzen bringen. Immer weiter rühren, bis der Zucker erst bröselig und fest und danach wieder flüssig wird. Nun das Vanillesalz einrühren. Die Hitze hochdrehen und solange unter Rühren köcheln, bis das Karamell farblich an Bernstein erinnert. Das Karamell dünn auf das Backblech gießen und einige Stunden aushärten lassen. Ein Stück Backpapier auf die erkaltete Karamellplatte legen und diese mit einem Fleischklopfer in kleine Stücke brechen. Die Stücke in einem Food Processor zu feinem Pulver mahlen. Das fertige Karamellpulver luftdicht in einer Plastikdose lagern.

  2. Nun 120g des Karamellpulvers zurück in den Behälter des Food Processor geben und die restlichen Zutaten obendrauf schütten. Eine Minute von der Maschine durchmixen lassen und anschließend luftdicht aufbewahren.

  3. Mit einem Teelöffel 30g Kakao-Mix in eine Tasse geben und mit 250ml kochende Wasser aufgießen. Gut umrühren und nach Bedarf mit Schlagsahne und Kakaopulver oder Marshmallows servieren.
Hinweis
Den verkrusteten Topf mit heißem Wasser und einem kleinen Spritzer Geschirrspülmittel füllen, zurück auf den Herd stellen und kurz aufkochen. Den Topf eine Weile stehenlassen und die aufgeweichten Zuckerreste danach bequem auswischen.

*Vielen Dank an Lieblingglas für die kostenlose Bereitstellung der im Blogbeitrag erwähnten Artikel! Meine persönliche Meinung wurde durch das Sponsoring nicht beeinflusst.

Brownies & Basteleien

Malted Milk Brownies Mix  @ yumlaut.de

Meine Bastelbegabung ist nicht existent. Schon im Kindergarten hatte ich jahrelang den Titel des „untalentiertesten Mädchens der roten Igelgruppe“ inne, und auch heute noch leide ich unter schwer kontrollierbaren Schweißausbrüchen, wenn ich mich länger als fünf Minuten in einem Bastelgeschäft aufhalten muss. Im Gang mit den Klebestiften und Fingerfarben wird es übrigens besonders schlimm. Da gesellt sich zur Pfütze unterm Arm auch gern mal Kurzatmigkeit.

Deshalb setzt es mich immer etwas unter Druck, wenn ein Geburtstag ansteht und der Jubilar den Wunsch nach harter Währung äußert. Ein liebloses Geldkuvert zu schenken ist trotz fehlender Kreativität nämlich keine Option für mich. Das widerstrebt meinem inneren Künstler-Azubi, der sich dank der vielen DIY-Blogs im Netz, Pinterest und Co. in den letzten Jahren vermehrt zu Wort meldet und auch mal was Schickes aus dem Ärmel schütteln will.

Malted Milk Brownies Mix   @ yumlaut.de

Wenn aber jeder Versuch, aus einem Geldschein eine Origami-Blume zu falten, darin endet, dass diese aussieht wie der zerknüllte Supermarkt-Bon, mit dem die Katze neulich in der der Küche herumdribbelte, muss etwas geschummelt werden. Und das geht am besten, indem man die Kohle zusammenrollt und tief in einem Behältnis mit ganz viel Schokolade versenkt. Sobald das Geburtstagskind die Flasche öffnet und von der ersten Woge Kakaoduft betört wird, fällt ihm sowieso nicht mehr auf, dass der Schein bereits mehrfach von ungeschickten Wurstfingern malträtiert wurde. Und ich darf mich nach dem Überreichen des Geschenks ein bisschen wie Martha Stewart fühlen.
Das Rezept für die Backmischung kommt von ursprünglich von Maria. Ich entdeckte es im Blog von Casa die Falcone, wo es praktischerweise schon auf die 500ml Flasche umgerechnet war, die ich bei Kukuwaja erstand. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt, Espresso und Malted Milk Powder zum Kakao gegeben und die Nüsse durch Malteser Knusperkugeln ausgetauscht. Wie das so schmeckt? Gar fürchterlich. Fürchterlich lecker.

Malted Milk Brownies Mix   @ yumlaut.de

Malted Milk Brownie Backmischung
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Brownie Backmischung im Glas - eine leckere, kreative Verpackung für Geldgeschenke
Zutaten
  • Malted Milk Brownies im Glas:
  • 50g schwach entölter Kakao
  • 20g Horlicks Malted Milk Powder (oder Ovomaltine)
  • 1 Tl Espressopulver
  • 50g brauner Zucker
  • 50g heller Zucker
  • 70g Mehl
  • ½ Tl Backpulver
  • 30g Schokoladenstückchen (gehackt, als Raspel oder Callets)
  • 50g Maltesers, halbiert
  • Außerdem:
  • 1 Flasche mit 500ml Füllvermögen
  • 1 Strohhalm
  • Geldschein
  • Universaletiketten zum Bedrucken*
  • 1 Mini-Teigschaber*
  • Frische Zutaten für die Zubereitung:
  • 1 großes Ei
  • 70g Butter, flüssig
Zubereitung
  1. Den Strohhalm auf zwei Drittel der Flaschenhöhe kürzen. Den Geldschein rollen, in den Strohhalm stecken und beide Enden des Strohhalms mit einem Eckchen zerknülltem Küchentuch abdichten. Den Kakao mit dem Espresso und Malted Milk Powder mischen und in die Flasche füllen. Erst den weißen, und danach den braunen Zucker einschichten. Mehl mit Backpulver mischen und auf den Zucker geben. Nun den Strohhalm in die Mitte stecken und vorsichtig bis zum Flaschenboden schieben. Die Flasche mit den Schokoladenstückchen und halbierten Maltesers auffüllen, danach verschließen. Den Teigschaber mit einem Band am Flaschenhals befestigen. Zum Schluss ein bedrucktes Klebeetikett anfertigen, auf dem die Art der Zubereitung steht und dieses auf die Flasche kleben. Bei mir sah der Text folgendermaßen aus:

  2. Backofen auf 175° vorheizen. 70g Butter schmelzen. Mit 1 Ei verrühren. Den Inhalt der Flasche hinzugeben und mit dem Handmixer zu einem glatten Teig rühren. Eine kleine Auflaufform fetten. Teig einfüllen und auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und lauwarm mit Puderzucker futtern.
Hinweis
Die Menge der Backmischung ergibt - zusammen mit einer Kugel Vanilleeis - ein prima Dessert für zwei Personen. Ich habe die Brownies in zwei in runden Ofenförmchen mit einem Durchmesser von je ca. 13cm gebacken.

 

 

*Amazon Affiliate Link