Caramel Apple Cookies mit dem Sweet Pony

Caramel Apple Cookies from http://yumlaut.de #apple #caramel #cookies

Als ich beim Zusammenstellen der Gewinner-Päckchen nach einem ausgefallenen Keksausstecher Ausschau hielt und über den *Sweet Pony Rocking cookie cutter stolperte, wusste ich, dass meine Suche ein Ende hat. Die Alltags-Gimmicks von OTOTO Design haben sich nämlich schon des Öfteren in mein Leben geschlichen: zum Bespiel in Form des ulkigen Tea Infusers, den ich zum Geburtstag geschenkt bekam, oder als Maßband in Schneckenform, das nun schon einige Jahre an meinem Schlüsselbund hängt. Mir gefallen die originellen und griffigen Entwürfe aus Tel Aviv sehr, und deshalb war die Freude groß, als mir *design3000 eine ganze Herde weißer Mini-Hottehüs zuschickte, mit denen ich in der Küche verschwand, um Kekse zu backen.

Caramel Apple Cookies from http://yumlaut.de #apple #caramel #cookies

Auf der Packung des „Sweet Pony“ Keksausstechers ist ein englisches Rezept für Gingerbread biscuits in Cups und Gramm-Angaben aufgedruckt. Ich bastelte es etwas um, indem ich die Gewürze wegließ und selbstgemachten Bratapfel-Zucker aus dem Vorjahr nahm. Der Keksteig ließ sich gut mit dem Pony bearbeiten; der Plastik-Ausstecher lag angenehm in der Hand, und durch die Vor- und Rückwärtsbewegungen kam tatsächlich Schaukelpferd-Feeling auf. Da auf der Packung kein Hinweis zur Reinigung vorhanden war, ging ich auf Nummer sicher und wusch das Hottehü per Hand mit warmen Spülwasser ab.

Die ausgestochenen Kekse wurden kurz gekühlt, damit sie im Ofen ihre Konturen behielten. Anschließend roch es beim Backen in der ganzen Küche furchtbar lecker nach Gewürzen und Apfel. Die abgekühlten Kekse setzte ich mit einem großzügigen Klecks Karamellcreme zusammen, bevor ich mich mit einer Handvoll der leckeren Schlingel in das Wohnzimmer verzog, um den Rest des Herbsttages faul auf der Couch herzumzulümmeln.

Übrigens – mittlerweile gibt es den Keksausstecher auch in weihnachtlicher Form. Isser nicht niedlich?

Caramel Apple Cookies from http://yumlaut.de #apple #caramel #cookies

Falls ihr es noch nicht gesehen habt: drei der „Sweet Pony“ Keksausstecher können in den nächsten Wochen beim Shortbread Blog-Event gewonnen werden. Was es damit auf sich hat, lest ihr an dieser Stelle nach. Ich freue mich auf viele Einsendungen!

*Vielen Dank an design3000 für die kostenlose Bereitstellung der im Blogbeitrag erwähnten Artikel! Meine persönliche Meinung bleibt davon unberührt.

Caramel Apple Cookies from http://yumlaut.de #apple #caramel #cookies

 

Caramel Apple Cookies
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Leckere Doppelkekse mit Bratapfel-Zucker und Karamell
Zutaten
  • Bratapfel-Zucker
  • 250g Zucker
  • Die Schale von drei großen Äpfeln
  • Die Schale von ½ Orange
  • Die Schale von ½ Zitrone
  • ½ Tl Zimt
  • ¼ Tl Nelke
  • ¼ Tl Sternanis, gemahlen
  • ¼ Tl Kardamom
  • 1 Vanilleschote (das Mark davon)
  • Kekse
  • 350g Mehl
  • 125g kalte Butter, gestückelt
  • 1 Ei
  • 1 El Honig
  • 100g Bratapfel-Zucker
  • ½ Glas Karamell-Brotaufstrich (z.B. Bonne Maman)
Zubereitung
  1. Zucker: Backofen auf 50° Ober/Unterhitze vorheizen. Das Obst schälen. Die Schalen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und auf mittlerer Schiene zwei bis drei Stunden trocknen lassen. Ab und an die Tür öffnen, damit Feuchtigkeit abziehen kann. Die Schalen sind fertig, wenn sie sich mit einem hörbaren Knacken durchbrechen lassen. Die fertigen Schalen im Mörser zerkleinern. Mit den Gewürzen und dem Zucker mischen.

  2. Kekse: Alle Zutaten von der Küchenmaschine zu einem Ball durchkneten lassen. Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie auf einen halben Zentimeter Dicke ausrollen. Die Teigplatte ganz leicht mit Mehl bestäuben und mit dem Förmchen Kekse ausstechen. Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Das Blech entweder eine Stunde in den Kühlschrank, oder eine Viertelstunde in ein Tiefkühlfach stellen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen. Die Kekse auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Je zwei Kekse mit einem Klecks Karamellcreme zusammensetzen.

 

Comments

  1. hallo persis!
    wow das sieht so lecker aus! :) ich glaub das wird mein nächstes “nachgebloggt”-rezept :)
    liebe grüße, Conny

  2. Du bist und bleibst die unangefochtene Keks-Königin! <3 Diese Karamell-Creme würde ich am liebsten pur essen!

  3. Die sind ja zuckersüß <3

  4. Sowohl die Kekse, als auch die Produkte von OTOTO sind zuckersüß ….
    Das Hühnerbein ist ja der Brüller!!!

    Zauberhafte Grüße … Katja …
    die unbedingt mal wieder mehr Suppe kochen müsste( wenn du verstehst?)

  5. Das hätte ich jetzt soo gerne zum Essen. Ich finde die Idee mit dem Bratapfelzucker echt grandios! Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße Claire :)

  6. Liebe Persis,
    erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dem neuen Namen und Deinem neuen Zuhause. Yumlaut klingt suuuper! Und diese kleinen Cookies sind ja der Wahnsinn. So süß und bei Apfel und Karamell ruft meine innere Stimme eh gleich – will ich haben. :)

    Liebe Grüße
    Sraah

  7. Oh wie süß ist das denn! Genial auf welche Ideen manche kommen :)

  8. Mmmhhhh Keeeekse. Das sieht wieder einfach himmlisch lecker aus.

    Übrigens finde ich super, dass du deinen Mann als Handmodel nutzt. Das werde ich meinem auch mal vorschlagen! :D

    LG Susi

  9. Ui, die sehen wirklich perfekt aus. Die Form ist auch supersüss :)

  10. Hi Persis,

    ich kann mir gut vorstellen, dass das Ausstechen mit dem süßen Pferdchen viel Spaß macht. Ich drück mir selbst sowas von die Daumen. Mein ShortbreadRezept liegt schon parat nur einige Dienstreisen sind noch zu absolvieren. Aber dann…

    Viele sonnige Grüße und einen schönen Sonntag
    Tanja

  11. Liebe Persis,

    ich will ein Pony haben, nein, ich MUSS ein Pony haben.
    Ich wollte noch nie eins, mein ganzes Leben nicht. Als meine Freundinnen früher ihre Freizeit mit Wendy-Heft-Tauschen oder im Pferdestall verbrachten, hab ich mich lieber zum Backen in die Küche oder mit einem Buch in die Ecke verzogen. Mal draufsetzen & ne Runde im Kreis schaukeln okay, aber satteln, absatteln, striegeln, ausmisten & der ganze “Kram” & für all die “Arbeit” noch Geld zahlen, anstatt welches zu bekommen, das hat mir nie ganz eingeleuchtet.

    Aber jetzt brauch’ ich unbedingt dieses Pony. Es war Liebe auf den 1.Blick & ich glaube außerdem, daß man die Kekse (die mir übrigens das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen) nur mit diesem einen Ausstecher so richtig hinbekommt. Ganz bestimmt. ;-)

    Vielleicht hab ich ja Glück bei Deinem Shortbread-Event, ansonsten steht DAS PONY schon auf meiner Weihnachtswunschliste, sicher ist sicher.

    Krümelige Grüße, Schnin

Trackbacks

  1. […] drei Mini Grandy zur Verfügung zu stellen. Von *design3000 gibt es dreimal den coolen Sweet Pony Keksausstecher. *Thorbecke sponsort drei tolle Shortbread-Backbücher. Und *The British Shop bringt dreimal ein […]

Speak Your Mind

*