Alles neu …

… macht der Mai. Sagt man doch so, oder? Mir ist seit einiger Zeit tatsächlich ein wenig nach Veränderung, und weil der letzte Friseurtermin erst vier Wochen zurückliegt, hat es das Blog anstelle der Birne erwischt. Neu sind nicht nur Blogfarbe, sondern auch der Instagram Account, den ich vorgestern eingerichtet habe. Wenn ihr euch auf diesem Kanal mit mir unterhalten mögt, würde ich mich sehr freuen. Momentan fühle ich mich dort noch recht einsam.

Neu sind auch bebilderte Anleitungen, die ich immer mal wieder einstreuen werde. Ich kenne es von mir selbst, dass ich bei manchen Rezepten Bilder brauche, um zu begreifen, wie sie funktionieren. Für die visuellen Bäcker unter uns gibt es deshalb zukünftig ab und an was auf die Augen. Dafür zerre ich den Mann vor die Kamera, denn für kleine Tutorials braucht es natürlich ein gescheites Handmodel. Glücklicherweise bereitet ihm der Job mordsmäßige Kopfschmerzen Freude und bringt ihm ganz nebenbei hochinteressante Küchentricks bei. Zum Beispiel, wie man Kekse mit Herzchen aus Fondant verziert. Nicht nur ein wichtiger Hard Skill in der heimischen Backstube, sondern am heutigen Vatertag bestimmt auch prima Gesprächsstoff im Schatten des Bollerwagen-Sonnenschirms. Schick eingepackt und mit einem drumgetüddelten Schleifchen hat er mit den Keksen bereits jetzt schon das passende Mitbringsel für den Muttertag parat und darf sich nun ausgiebig seinem Himmelfahrtskater widmen. Ich wünsche euch noch einen schönen Feiertag und vor allem besseres Wetter, als wir es hier oben auf dem platten Land zur Zeit haben.

Orangenkekse
 
Arbeitszeit
Koch/Backzeit
Insgesamt
 
Ein einfaches, aber leckeres Orangengebäck
Zutaten
  • 1 Paket (250g) weiche Butter
  • 140g Puderzucker
  • 1 großes Ei
  • 2El abgeriebene Orangenschale
  • 440g Mehl
Zubereitung
  1. Butter und Zucker mit dem Handmixer cremig schlagen. Ei und Orange unterrühren. Das Mehl drübersieben und kurz mit dem Handmixer verrühren. Den Teig mit den Händen zu einer glatten, runden Kugel kneten und diese in Frischhaltefolie einschlagen. Den Keksteig mindestens zwei Stunden, besser noch über Nacht im Kühlschrank liegen lassen.

  2. Backofen auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen. Keksteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 1cm Dicke ausrollen. Mit einem runden Ausstecher mit Wellenrand (6cm Durchmesser) Kreise auspieksen. Kekse auf mittlerer Schiene ungefähr 10-12 Minuten backen lassen. Sie sind fertig, wenn der Rand anfängt, sich zu bräunen. Kekse auf einem Gitter auskühlen lassen. Luftdicht aufbewahrt sind die Kekse mehrere Wochen frisch und lecker.

Dekoration für Orangenkekse
 
Superschnelle Deko-Idee für Muttertagskekse
Zutaten
  • 250g weissen Fondant
  • 250g gelben Fondant
  • Puderzucker zum Auswellen
  • Honig und Pinsel zum Kleben
  • Runder Ausstecher mit Wellenrand (ca. 6cm Durchmesser)
  • 2 unterschiedlich grosse Herzausstecher (z.B. Drömmar von IKEA)
  • Zahnstocher oder anderer spitzer Gegenstand
Zubereitung
  1. Weissen Fondant gut durchkneten. Eine Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben und Fondant dünn darauf ausrollen. Fondant einige Minuten ruhen lassen und dann mit dem runden Ausstecher einen Kreis auspieksen. Einen Keks hauchdünn mit Honig bepinseln, den ausgestochenen Fondantkreis auflegen und vorsichtig andrücken. Mit dem Zahnstocher dekorative Löcher in den Wellenrand der Fondantdecke pieksen. Nun den gelben Fondant durchkneten und ebenfalls ausrollen. Mit dem großen herzförmigen Ausstecher ein Herz auspieksen. Dieses mit einem Hauch Honig mittig auf den weissen Fondant kleben. Den kleinen herzförmigen Ausstecher kurz in die Oberfläche des gelben Fondantherzes drücken. Voila! Die restlichen Kekse ebenfalls verzieren und luftdicht aufbewahren. Um Dellen im Fondant zu vermeiden, Kekse bitte erst stapeln, wenn die Oberfläche vollständig ausgehärtet ist. Die verzierten Kekse sind sehr lange haltbar, da Fondant hauptsächlich aus Zucker besteht und bei richtiger Lagerung lange braucht, um schlecht zu werden. Allerdings wird der Fondant mit der Zeit steinhart.

Comments

  1. Tolle neue Seite! Gefällt mir sehr gut!! Ich freu mich schon sehr auf weitere Tutorials :)
    Alles Liebe,
    Julia

  2. hui….richtig frisch und frühlingshaft bei Dir!!!
    Sehr schön!
    Deine Kekse sind ein Traum und der Tag,an dem ich mich an Fondant ran traue, ist wohl nicht mehr weit!!!
    ;-)
    Liebe Grüße
    Melli

  3. Jaaa, es sieht schön aus!! Aber was ihr nur immer alle habt mit eurer Umbauerei?? Da habt ihr schon die allertollsten Blogs und dann muss alles neu sein. Das verstehe wer will *amkopfkratz* ;) ;) Aber ja, es sieht schön aus und auch nach Frühling. Ich altes Gewohnheitstier werde dem schönen alten Design aber trotzdem noch ein wenig nachtrauern, wenn es dir nichts ausmacht…
    Die Bilderklärung ist ganz ganz toll, lüfte ruhig weiter für uns alle die Geheimnisse deiner Kekszaubereien :)

  4. Sieht alles super aus ! Hurra Persis bei Twitter – wunderbar. Die Kekse sind – sowie immer alles bei dir (neid) umwerfend. Orange ist sowieso immer was feines ! Ganz liebe Grüße Rebecca

  5. Mir gefällt das neue Design richtig gut. Und die Kekse sehen so traumhaft aus! Finde es auch richtig toll, dass du zukünftig detailliertere Anleitungen mit Fotos fütterst. So, nun werde ich mir mal dein Instagram zu Gemüte führen!
    Hab einen schönen Feiertag,

    Julia

  6. Schön, dass wir ein wenig in die Zuckerstube schauen dürfen!Schönen Vater- und später auch Muttertag euch!

  7. Also die Kekse sehen hinreißend aus. Meine Cousine hat neulich damit eine Torte gebacken und verschenkt. Doch sie “verweigerte” das Anschneiden, weil sie der Mainung war, da säh nur toll aus, schmecken würde es nicht. Was sagst du als absolute Fachfrau dazu? Das würde mich mal interessieren :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    • Persis says:

      Ich persönlich mag Fondant nicht so sehr (wobei es da auch schon wieder Unterschiede gibt; selbstgemachten Marshmallow-Fondant finde ich nicht so fürchterlich wie gekauften), aber ich kenne erstaunlich viele Menschen, die das Zuckerzeug gerne mitessen. Meiner Familie macht es beispielsweise überhaupt nix aus, Torte mit zwei Schichten Fondant drumherum zu futtern. Da schüttelt es mich regelmäßig ;)

  8. Bin so geblendet von den Fertigkeiten des Handmodels, da wäre mir fast das neu Design entgangen… Übrigens finde ich die tolle neue Schrift ganz bezaubernd, ebenso wie die Kekse, herzallerliebst.
    Alles Liebe,
    Nova

  9. Huch, alles neu :) Selbst die Schrift hier – wie nett! Ich bin ja ein bisschen “Old-School” was die Vernetzung angeht und bleibe “nur” bei meinen Blog, aber toll, was Du Dir für Mühen machst, um Deine Leserschaft auf allen Wegen zu beglücken. Das lohnt sich ja auch wirklich :)
    Lg,
    Em

  10. Wahnsinn diese Kekse, liebe Persis! Einfach nur toll! Auch mein Schatz hat nicht schlecht gestaunt, als er mir eben über die Schulter schaute und deine Kekse sah. Orangen habe ich massig zu Hause, Fondant ebenfalls und den Rest auch…es wird nicht lange dauern und ich werde…nein, ich muss diese zauberhaften Kekse nachbacken. Eine sehr, sehr schöne Idee!!! :-)
    Und deine neue Seite gefällt mir auch richtig gut. Mehr Bilder zu den Rezepten ist auch prima. Du hast recht, manchmal muss man sich die Beschreibungen 3x durchlesen, um sie zu verstehen…da ist es mit Bildern viel einfacher und verständlicher.
    Weiter so! :-)

    Ganz liebe Grüße
    Janet

  11. liebste persis,

    es sah vorher toll aus, es sieht hier nun noch toller aus…
    lustig finde ich die handschriftliche kommentarfunktion..
    da hat man richtig lang lust dir zeilenweise die meinung zu sagen….
    und noch toller finde ich aber, dass es als “fertig gedruckte ” kommentare dann in gut leserlicher schrift unter deinem post steht, was wir loswerden wollten…

    nicht toll finde ich, dass du mit diesem reizenden post mächtig konkurrenz darstellst beim muttertagsevent von küchenplausch… *fiesgrins*
    da muss ich mich ja noch richtig ins zeug legen und noch einen draufsetzen…
    grins…

    wie auch immer, dein küchenhandmodel hat ein riesen kuss verdient… denn die bilder sind toll geworden!

    bis bald und danke für´s stetig fleißige kommentieren…
    nancy

  12. Hallo liebe Persis!

    Schau zu, mach mit…find ich super !!!!

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    Ach ja, fast vergessen, die Kekse sind der Hit!

  13. Deine Kekse sehen samt Fotos wieder so super aus! Sie haben immer so etwas perfektes, reines an sich. Dein kleines Tutorial dazu finde ich unglaublich gut gemacht. Wow! Danke! Und dann noch Orangenkekse. mhm… Ich selbst bin ja überhaupt kein Freund von Fondant. Aber… es ist so viel leichter zu handhaben als Marzipnan und sieht einfach schön aus. Und wer es wie ich nicht essen mag, kann es ja immer noch leicht vor dem Essen entfernen. Die Amerikaner müssen ja schon ein regelrechtes Immunsystem entwickelt haben, um derartige Berge von Fondanttorten zu vertilgen. ….vielleicht essen sie es auch gar nicht. …wenn es um Torte geht, da sehe ich in Filmen immer nur Tortenschlachten. :-)

    Bloggestaltung: Immer wieder einmal etwas Neues ist sicher ganz nett. Abwechslung muss sein. :-) Was mich an einem Blog stört, ist der Mangel an einem direkten Zugriff auf ein Archiv. Zum Beispiel bloggt jemand gleich 2 Einträge hintereinander, dann sehe ich im Blogroll ja nur den letzten Eintrag. Ist ein Archiv mit einem Tageseintrag da, dann sehe ich sofort die letzten Einträge. Manchmal stelle ich eine Frage in einem Kommentar, aber die Antwort kommt nicht sofort. Also versuche ich es nach ein paar Tagen wieder, dann muss ich entweder lange rumsuchen, da ich den Titel schon vergessen habe, oder muss Schritt für Schritt in den Einträgen zurückgehen, ganze Monate aufrufen und mich zu Tode scrollen…was ich dann meistens schon vorher aufgebe oder 3 andere Blogs dafür nicht mehr besuchen kann… :-)

    Liebe Grüße
    Anna

  14. Das neue Layout finde ich total super. Gefällt mir wirklich gut
    *Doris von genusskochen

  15. So jetzt habe ich mich von Deinen Keksen inspirieren lassen und auch solche mit Herz gemacht. Die sehen einfach zu gut aus. Anders natürlich mit Teig und Gestaltung aber doch ähnlich. Na ja, verpackt habe ich sie natürlich nicht und ob die Fotos geworden sind, weiß ich auch noch nicht. Heute hab ich jedenfalls Stresstag und da werde ich sie noch nicht bloggen. Danke für die Idee.

    Liebe Grüße
    Anna

  16. Das neue Gesicht gefällt mir sehr und die Kekse erst! Liebe Grüße und weiter so, Daniela

  17. Der Wahnsinn, deine Kekse ♥♥♥
    Mir fehlt leider immer die Geduld für so tolle Sachen…
    VlG
    Birgit

  18. Deine Kekse sind der absolute Hammer! Die sehen aus wie gemalt, einfach nur toll :) Und das neue Design gefällt mir auch so gut, ein komplettes Rundum-Paket :)

    ALles Liebe
    Ida

  19. Ajajaj – da wär ich aber vorsichtig. Nicht dass dir irgendsoein Werbefuzzi dein Handmodel abspenstig macht. Ansonsten kann ich nur sagen: Hut ab vor den Schritt-für-Schritt-Fotoanleitungen. Ich bin da viel zu faul für.

    Liebe Grüße von der Luna

  20. Du bist doch nicht einsam auf Twitter und Instagram.. Du hast doch mich ;-)

    Und zu den Keksen: die sehen toll aus! ABER: gesetzt den Fall ich würde die Zeit finden, solch toll verzierte Kekse zu machen… hast Du eine Ahnung wie lange es bei vier Kindern und einem Mann dauert bis die weg sind? Das würde mich nur deprimieren. Oder ich würde viel schreien. Nämlich sobald es jemand wag sich eins der Plätzchen zu stibizen!

    Ganz liebe Grüsse,
    Kristin aka Frau Süd

  21. So jetzt sind die Kekse aufgesetzt und auch zu Dir verlinkt. Ich werde mich mal zurückhalten. In dieses Kommentarfeld schreibe ich leicht zuviel. Oder macht das die schöne Hintergrundfarbe? So frisch…

    Liebe Grüße
    Anna

    • Persis says:

      Jaaa, ich schaue mir die Kekse gerade an :) Und über Deine Kommentare freue ich mich jedes Mal. Ich wollte ohnehin noch etwas zum zweiten Absatz Deines oberen Kommentars anmerken: findest Du die Archiv-Funktion bei mir okay, oder war Dir die Kalenderansicht auf dem alten Blog lieber?

  22. Spitze gefällt mir deine neue Seite! Und das neue Tourtorial für die Kekse sowieso.
    Ich bin auch gerade am Umstrukturieren, aber noch nicht viel weiter gekommen.
    Jetzt gehts erstmal ab in den Urlaub und für den Vatertag werden deine Kekse wieder herausgesucht und auf alle Fälle nachgebacken!

    Alles Liebe
    Julia

  23. Hallo,
    dein “about ” ist Dir sehr gut gelungen und originell.
    deine Orangenkekse sehen sehr lecker aus und werde sie auch mal ausprobieren.

    Das Thema Backen beschäftigt mich erst seit ein paar Wochen, aber ich bin von den ganzen Back-Blogs und dem Ideenreichtum so begeistert, das nun seit Anfang diesem Monat auch einen Blog geschaffen habe, der sich nach und nach so entwickelt wie ich es mir vorstelle.
    Das Thema “über mich” beschäftigt mich momentan, denn diese Seite ist noch leer, und ich musste echt schmunzeln als ich Deine Seite gelesen habe.

    Ich jedenfalls surfe nun weiter durch das World Wide Web auf der Suche nach Inspiration….
    Liebe Grüsse……… Astrid

  24. Das neue “Kleidchen” zum Blog, das Handmodell, die Kekse ….
    ALLES tippi-toppi-toll!
    … ums Fondantdrumherumfuttern ist am Besten! :-D

  25. Hallo Persis!

    Wirklich eine tolles neues Design haste dir da zugelegt! Gefällt mir wirklich sehr gut. Ich bin ja auch immer noch auf der Suche nach dem richtigen “Kleidchen”, habe aber immernoch nicht das wirklich Richtige gefunden. Auf Instagram bist du jetzt nicht mehr ganz alleine! ;)

    Liebste Grüße,
    Jessica

  26. Astrid says:

    Hallo Persis!

    Hab hier grad hergefunden und finde Erstens: hast du einen tollen Stil zu schreiben (hast du schon mal überlegt einen Roman zu schreiben? :-) So lebendig und ich musste sehr oft schmunzeln über Deine Vergleiche und Deinen armen geplagten Mann…
    Zweitens: tolle Rezepte und Ideen und Drittens noch ne Frage meinerseits: Wie lange halten diese Kekse mit der Fondant-Deko?
    Liebe Grüße und mach weiter so :-) Astrid

    • Persis says:

      Danke schön, liebe Astrid :) Die Kekse an sich sind bei richtiger Aufbewahrung locker 2-3 Wochen genießbar. Auch Fondant hält sich ewig, da er hauptsächlich aus Zucker besteht. Er wird nur mit der Zeit härter. Ich habe letztes Jahr einen Keksstrauß verschenkt, der heute immer noch “wie neu” aussieht. Essen würde ich ihn allerdings nicht mehr ;) Ich habe jetzt oben einen Satz zur Haltbarkeit eingefügt.

Trackbacks

  1. […] Rezept plus Anleitung für die Kekse aus dem letzten Beitrag unterjubeln. Das Rezept nahm ich von hier, allerdings mit einer kleinen Änderung: statt Orangenzesten landete ein Beutelchen Instant […]

  2. […] 1 Portion gekühlter Keksteig […]

  3. […] Hause gleich ausprobieren müssen und wo sucht man am besten nach einem Keks Rezept? Natürlich bei Ein Keks für Unterwegs. Da ich ja mal wieder sehr spontan gebacken habe, hab ich mich für einfache Orangenkekse […]

Speak Your Mind

*